Eingelegte Radieschen einfach selber machen

Eingelegte Radieschen - ohne Zucker

Eingelegte Radieschen ohne Zucker

Erst vor ein paar Tagen habe ich unterwegs ein Sandwich gegessen, zu dessen Belag unter anderem eingelegte Radieschen gehört haben. Es war soooo lecker! Als ich nach Hause gekommen bin war daher die Ansage an Markus: Wir müssen dringend Radieschen einlegen! Und weil Markus derjenige von uns beiden ist, der Ideen gerne schnell in die Tat umsetzt, hat er direkt am Wochenende ein bisschen experimentiert und Radieschen eingelegt.

Uns war wichtig, dass das Rezept ohne Zucker auskommt und die Aromen schön zur Geltung kommen. Das Ergebnis ist wirklich außerordentlich lecker und dazu noch kinderleicht umzusetzen.

Besonders gut haben uns die eingelegten Radieschen zu veganem Rührei/Scrambled Tofu (das Rezept kannst Du auch ohne Wrap genießen) geschmeckt und ganz simpel auf Butterbrot. Mit meinem Rezept für selbstgemachte vegane Butter kannst Du diese sogar ganz fix selber zubereiten, als perfekte Begleitung für eingelegte Radieschen.

Das erwartet dich

Warum solltest Du Radieschen einlegen?

Gute Frage – da gibt es in jedem Fall einige Gründe. Den ein oder anderen hattest Du vielleicht gar nicht auf dem Schirm? Du kannst Radieschen (und auch anderes Gemüse) z.B. aus folgenden Gründen einlegen:

  • Haltbarmachung – Du schaffst nicht alle deine geernteten Radieschen zu essen, bevor sie verderben? Dann ab ins Einmachglas, hier kannst Du ihre Haltbarkeit verlängern.

  • Aromenvielfalt – Keine Frage, Radieschen sind frisch schon sehr aromatisch und lecker. Wenn Du sie einlegst kommen noch weitere Aromen und eine feine Säure dazu. Klingt gut, oder?

  • Geschenkidee – Geschenke aus der Küche sind nach wie vor total im Trend und Radieschen einlegen geht wirklich schnell – also perfekt dafür geeignet. Egal ob als Mitbringsel zur Grillparty oder zur Frühstückseinladung: Mit hübscher Schleife und einem selbstgeschriebenen Etikett verziert, freut sich jeder Gastgeber.

Radieschen 8 Stunden ziehen lassen

Wie lange sind eingelegte Radieschen haltbar?

Noch ungeöffnet und gut verschlossen, sind eingelegte Radieschen im Einmachglas 6-8 Wochen haltbar.

Sobald Du das Glas geöffnet hast, solltest Du die sie in ca. 3-5 Tagen verbrauchen.

Was braucht man für eingelegte Radieschen?

Um die kleinen roten Knollen einzulegen benötigst Du wirklich nur ganz wenige Zutaten.

  • Überraschung: Radieschen!
  • Essig
  • Salz
  • Knoblauch
  • Dattelsirup
  • Gewürze
  • Wasser

Du hast gehört, dass beim Einlegen auch Zucker wichtig ist? Bei dem Rezept von Markus nicht – und es ist dennoch ultra lecker.

Hast Du alles Zuhause? Dann ab an den Herd und ran an die Radieschen.

Sind eingelegte Radieschen gesund?

Eingelegtes Gemüse – somit auch Radieschen – ist tatsächlich ein sehr gesunder Genuss. Wenn Du regelmäßig in vernünftigen Mengen eingelegtes Gemüse isst, kommst Du in den Genuss von Probiotika, Antioxidantien und Enzymen. All diese Stoffe können dich vor vielen Krankheiten – sogar Krebs – schützen und dich ausserdem bei der Gewichtsreduktion unterstützen.

Und da dieses Rezept auch noch ohne Zucker auskommt, ist es definitiv eine gute Wahl bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

Kleine Radieschenkunde

SO GESUND SIND RADIESCHEN

  • Sie bestehen bestehen zu 94% aus Wasser und können dich so als leichter Snack beim Abnehmen unterstützen
  • Radieschen enthalten reichlich Senföle und weitere bioaktive Stoffe, die die Bildung von Verdauungssäften in Leber und Galle anregen
  • Die enthaltenen Ballaststoffe bringen deine Verdauung auf Trab
  • In Radieschen enthaltene Senföle (Sulphoraphan) können den Zuckerstoffwechsel günstig beeinflussen und somit deinen Insulin-Spiegel stabilisieren
  • Enthalten eine ordentliche Menge an Vitamin C – je roter desto mehr ist von dem wichtigen Vitamin enthalten
  • Je kleiner, desto schärfer (und gesünder!) sind die kleinen Knollen
So gesund sind Radieschen

Wie kann ich Radieschen frisch halten

Lange Zeit habe ich damit gehadert, dass meine Radieschen nach einem Tag im Kühlschrank bereits schrumpelig geworden sind. Wie ich es schaffe, dass meine Radieschen heute auch noch nach Tagen frisch und knackig sind?

Ganz einfach: Ich schneide direkt nach dem Einkauf das Grün der Radieschen ab – so bleiben sie viel länger frisch! Das Radieschen selbst ist ja die Wurzel des Grüns, da ist es logisch, dass das Grün sich Wasser und Nährstoffe aus seiner Wurzel (dem Radieserl) zieht. Wenn Du das Grün also direkt entfernst, bleiben sie länger knackig und frisch.

Was mache ich mit weichen/schrumpeligen Radieschen?

Du hast nach dem Einkaufen vergessen, direkt das Grün abzuschneiden und merkst 2 Tage später, dass sie jetzt traurig vor sich hinschrumpeln? Kein Problem. Fülle einfach einen Behälter mit Wasser und lege die kleinen runden Knollen für 2-3 Stunden dort hinein – so werden sie wieder prall und frisch.

Und dann aber zackig ab mit dem Grün, damit dir das Gleiche nicht direkt wieder passiert. 🙂

Kann man Radieschengrün essen?

Klare Antwort: Na logisch! Du kannst Radieschengrün prima für Salate nutzen, ein Pesto daraus herstellen oder es als besonderen Aromageber in deinem Green Smoothie mitmixen.

Green Smoothies

Hier findest Du gesunde und leckere grüne Smoothies, in die Du auch hervorragend Radieschgrün mixen kannst. Besonders in meine „Real Green Smoothie“ machen sich die besonderen Senföl-Aromen sehr gut.

Radieschen einlegen - Markus Rezept

So – los gehts mit dem Radieschen einlegen – es geht wirklich ganz einfach und wird dich geschmacklich absolut begeistern. Zum Ausdrucken findest Du das Rezept wie immer auch nochmal am Ende des Beitrags. Die Zutaten reichen für ein Einmachglas von ca. 1 Liter *.

Zutaten:

  • 1 Bund Radieschen
  • 350 ml Weißweinessig
  • 350 ml Wasser
  • 1 TL Dattelsirup
  • 1 1/2 EL Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Esslöffel Pfefferkörner
  • 1-2 Esslöffel Senfkörner
  • Optional: Gewürznelken
Radieschen
Radieschen in Scheiben schneiden
Radieschen ins Glas füllen
Essigsud über die Radieschen gießen

Radieschen einlegen:

Zuerst wäschst und putzt Du deine Radieschen und schneidest sie alle in feine Scheiben. Dann kochst Du den den Essig mit dem Wasser, dem Dattelsirup und dem Salz zusammen auf.

Während Du darauf wartest, dass die Flüssigkeit heiß wird, gibst Du schon einmal die vorbereiteten Gewürze wie Lorbeeblatt, Pfeffer- und Senfkörner in das Einmachglas. Wenn Du Gewürznelken magst, kannst Du davon auch noch 1 TL mit dazugeben.

Jetzt gibst Du deine Radieschen auf die Gewürze und sobald dein Sud kocht, gießt Du diesen langsam in dein Einmachglas.

Fest zudrehen und ca. 8 Stunden warten, dann kannst Du bereits dein eingelegtes Gemüse genießen. Nicht vergessen: Sobald Du das Glas einmal geöffnet hast, bitt unbedingt im Kühlschrank aufbewahren!

NOCH MEHR REZEPTE für den Vorratsschrank

Du hast jetzt Lust bekommen, deinen Vorratsschrank mit Selbstgemachtem aufzufüllen? Dann versuch es alternativ  mit meiner selbstgemachten veganen Butter oder herrlich süßen Schokomandeln.  🙂

Serviervorschläge für eingelegte Radieschen

Falls Du gar nicht genau weißt, was Du mit den eingelegten Radieschen anstellen sollst, habe ich hier ein paar Serviervorschläge für dich:

  • ganz klassisch auf dem Butterbrot
  • ebenfalls fein: als Topping auf einem Hummusbrot!
  • zu Kartoffelsalat
  • als Grillbeilage
  • der Sud lässt sich hervorragend für Salatdressings verwenden

Hast Du noch mehr Ideen und Vorschläge, wozu man eingelegte Radieschen verwenden kann? Ich freue mich auf deine Tipps in den Kommentaren. 🙂

Guten Appetit und lass es dir schmecken! 

Eingelegte Radieschen zuckerfrei WP

Radieschen einlegen - zuckerfrei

Eingelegte Radieschen sind ein Fest für die Sinne. Besonderes gesund sind sie, wenn man sie ohne Zucker einlegt. Ein einfaches Rezept.
Zubereitung 15 Min.

Equipment

  • 1 Einmachglas, ca. 1 Liter
  • 1 Kochtopf
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Küchenmesser

Zutaten
  

  • 1 Bund Radieschen
  • 350 ml Weißweinessig
  • 350 ml Wasser
  • 1 TL Dattelsirup
  • 1 1/2 EL Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1-2 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Senfkörner

optional

  • 1 TL Gewürznelken

Anleitungen
 

  • Radieschen putzen und in feine Scheiben schneiden
  • Gewürze wie Lorbeeblatt, Pfeffer- & Senfkörner und den Knoblauch in das Einmachglas - wenn Du Gewürznelken magst, kannst Du optional davon noch 1 TL mit dazugeben
  • Radieschen ebenfalls ins Glas füllen
  • Essig mit Wasser, Salz und Dattelsirup kurz aufkochen
  • Essigsud über die Radieschen und die Gewürze in das Glas füllen, bis alles gut bedeckt ist
  • Glas gut verschließen und ca. 8 Stunden ziehen lassen

Guten Appetit! 🙂

    Mein Tipp

    Solange das Glas nicht geöffnet wurde, hält es sich im Vorratsschrank für 6-8 Wochen.
    Sobald Du es geöffnet hast, solltest Du die Radieschen innerhalb von 3-5 Tagen verbrauchen.
    Die Radieschen passen gut zu
    • ganz klassisch auf dem Butterbrot
    • ebenfalls fein: als Topping auf einem Hummusbrot!
    • zu Kartoffelsalat
    • als Grillbeilage
    • der Sud lässt sich hervorragend für Salatdressings verwenden
    Keyword Darmgesundheit, glutenfrei, herzhaft, Salat, Vorratsschrank, zuckerfrei

    Schreibe einen Kommentar

    Recipe Rating




    Eingelegte Radieschen ohne Zucker PIN