Dreierlei vegane Dips zum Grillen

Vegan grillen: 3 Rezepte für einfache vegane Dips

Es ist angegrillt ihr Lieben! Der Sommer ist endlich bei uns angekommen und es duftet überall nach Bratwurst, Cevapcici und Co. Vegan grillen kann man selbstverständlich auch rein pflanzlich, denn neben klassischen Salaten sind auch vegane Dips einfach und schnell zubereitet. 

An jeder Ecke gibt es zig leckere Fleischalternativen, extra für die Grillsaison. Und Gemüse auf dem Grill ist ja schon immer ein Hit – allein die klassische Zucchini zum Beispiel. Da braucht man dann nur noch die passenden veganen Sößchen und Dips für ein großartiges Grillgelage mit Freunden und Familie.

Aus diesem Grund gibt es heute gleich 3 unterschiedliche Varianten, in die Du wahlweise dein Cevapcici oder Grillbrot (lecker auch mit dem Superfood-Brot, wenn es etwas angeröstet ist) tunken kannst. 

Das erwartet dich

Zickezack Tzatziki zum vegan Grillen
Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!

Vegan Grillen ist mehr als "nur" Salatbeilagen

Wer kennt es nicht: Viele denken, dass „vegan Grillen“ bedeutet, als Beilagen-Django von Salat zu Salat zu hechten, bevor diese von den lieben Omnis weggefuttert wurden. Oder ist das tatsächlich jemandem noch nie passiert? Dann ziehe ich meinen imaginären Hut vor dir – du Glückspilz.

Ganz am Anfang dachte ich auch, dass vegan Grillen für mich ab sofort bedeutet, dass ich „nur“ noch Salate essen werde. Okay… für jemanden wie mich, der Salat für sein Leben gerne isst, ist das ein recht kleines Schreckensszenario – zugegeben. Trotzdem will man ja doch auch Auswahl haben. Und dann ist es ja auch noch lange nicht gesagt, dass man alle vorhandenen Salate immer essen möchte. 

Mit viel Glück ist nämlich überhaupt einer vegan – aus irgendeinem Grund scheint nämlich jeder zu denken, ein Salat ist erst dann einer, wenn Käse, Fleisch oder Fisch hineingeschmissen wurde. Zum Glück wissen wir, dass das ein Irrtum ist. 😉

Vegan Grillen ist so viel mehr: 

  • Gemüse in den unterschiedlichsten Gewürzen mariniert, wunderbar aromatisch: Zucchhini, gefüllte Zwiebeln und Riesenchampignons, gegrillter Spargel und noch viel mehr
  • Raffinierte Salate (nicht nur Kopfsalat mit Tomate) wie z.B. der knusprige Kichererbsensalat
  • Leckerer Grilltofu mit Röstaromen – sogar Grillkäse gibt es inzwischen
  • Vegane Fleischalternativen, die heutzutage WIRKLICH mithalten können – einfach selbst gemacht
  • Schmackhafte Soßen und Dips – allesamt aus Pflanzen – die auch jeder Omni gerne an seinen Teller lässt (schon meine vegane Mayo ohne Öl probiert?)
Also, worauf wartest Du noch?

3 leckere vegane Dips zum Grillen

Wir widmen uns heute wie schon gesagt den Dips und Sößchen. Denn diese fristen ein Schattendasein, obwohl keiner jemals ohne grillen würde. Grillgut und Brot ohne Dip oder Soße ist noch nicht mal ein halbes Vergnügen!

Hier rühren und mixen wir daher:

  • Veganes Tzatziki mit Minz-Twist
  • Avocado-Bohnen-Creme
  • Kidneybohnen-Dip mit Räuchernote

Tzatziki mit Frischekick - die Minze machts

Veganes Tzatziki zum Grillen
Veganes Tzatziki mit Minze

Das klassische Tzatziki kennen wir mit Gurke, Knoblauch und Gewürzen. Heute geben wir dem ganzen einen kleinen Frischekick, indem wir frische Minze mit dazunehmen. 

Warum Du da nicht schon früher draufgekommen bist? Keine Ahnung.

Good to know:

  • Minze hilft bei Atemproblemen (durch wertvolles Menthol), kann deinen Kreislauf wieder in Schwung bringen, beruhigt den Bauch, lindert Erkältungsbeschwerden, kann auch äußerlich heilen (z.B. Wundheilung durch Umschläge)
  • Gurke hilft Proteine zu spalten und so den Darm schneller aufzuräumen, tut durch ihren hohen Wasseranteil von 97% der Haut gut, wirkt sanft entwässernd, unterstützt die Gehirnleistung

Avocado-Bohnen-Dip - der aromatische

Vegane Avocado-Bohnen-Creme
Vegane Avocado-Bohnen-Creme

Weiße Bohnen und Avocado harmonieren wunderbar miteinander – das wird so richtig schön cremig, Du kannst es dir nicht vorstellen. Ebenfalls erfrischend, aber auf eine ganze andere Art und Weise wie das Tzatziki mit Minze. 

Auch hier: Ausprobieren lohnt sich!

Good to know:

  • Avocado liefert wertvolle Fettsäuren, große Mengen von Lecithin und B-Vitaminen stärken die Nerven, Magnesium tut den Muskeln gut, Vitamin E stärkt das Immunsystem & hält länger jung, Lutein und Vitamin A stärken und schützen deine Augen
  • Weiße Bohnen sind besonders reich an sättigenden Ballaststoffen, liefern viel Eisen, Magnesium und Eiweiß unterstützen starke Muskeln, stärken die Nerven und schüzten den Darm

Kidneybohnen-dip mit Räuchernote

Kidneybohnen Räuchercreme vegan
Kidneybohnen-Räuchercreme

Und für alle, denen jetzt die Ohren vor lauter „schmeckt frisch/erfrischend“ klingeln: Hier kommt eine richtig herzhafte Creme für dein Baguette. Wenn Du Räucheraromen magst, dann wirst Du diese Creme lieben. Die Basis sind Kidneybohnen – auch für dein Eiweiß ist somit bestens gesorgt. 😉

Good to know:

  • Kidneybohnen enthalten viel Eiweiß und Magnesium und sind nicht nur für Sportler wertvoll, Magnesium sorgt außerdem für gute Nerven, können Krebs vorbeugen, schützen deine Körperzellen
  • Knoblauch enthält schwefelhaltige ätherische Öle für ein gutes Herz-Kreislauf-System, fungiert als natürliches Antibiotikum, unterstützt die Verdauung und kann lebensverlängernd wirken

Vegane Dips zum Grillen - hier sind die Rezepte

So – lange genug den Mund wässrig gequasselt, oder? Die Drei Rezepte gehen so schnell, die kannst Du sogar noch zubereiten, wenn der Grillmeister seinen Grill bereits angeschmissen hat.

Viel Spaß beim Futtern und lass es dir schmecken! 🙂

(PS: Unfassbarerweise ist von den Dips etwas übrig geblieben? Dann ab damit in den Kühlrschank, dort halten sie sich in jedem Fall noch 1-2 Tage, die Räucher-Bohnencreme sogar bis zu einer Woche!)

(PPS: Wir lassen uns übrigens gerne von einem der Bücher von eat-this inspirieren – „Vegan grillen kann jeder“*. Eine echte Herzensempfehlung an dieser Stelle.)

3 vegane Dips zum Grillen

3 vegane Dips und Cremes

3 einfache Rezepte für vegane Dips und Cremes mit Gelinggarantie - jeder davon in maximal 5 Minuten zubereitet. 100% laktosefrei, zuckerfrei, tierleidfrei!

Equipment

  • Stabmixer oder Küchenmaschine

Zutaten
  

Tzatziki mit Minz-Twist

  • 300 g Kokosjoghurt Nimm einen mit einer eher milden Kokosnote, sie sollte nicht zu intensiv sein, Sojajoghurt geht auch
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Stängel Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Avocado-Bohnen-Creme

  • 1 Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 100 g weiße Bohnen, abgetropft
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Kidneybohnen-Dip mit Räuchernote

  • ca. 100 g Kidneybohnen, abgetropft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/3 TL Räucherpaprika
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

Tzatziki mit Minz-Twist

  • Gurke raspeln und mit ca. 1/2 TL Salz vermischen, 20 Minuten ziehen lassen
  • Nach 20 Minuten die überschüssige Flüssigkeit mit den Händen aus der geriebenen Gurke drücken
  • Minze waschen, Blätter abzupfen und klein hacken
  • Knoblauch schälen und fein hacken
  • Joghurt mit Gurke, Minze, Knoblauch und Zitronensaft verrühren
  • nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen

Avocado-Bohnen-Creme

  • Avocado halbieren und aus der Schale lösen
  • Alle Zutaten gemeinsam in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern, bis die Masse dir zusagt
  • Mit Salz & Pfeffer abschmecken

Kidneybohnen-Dip mit Räuchernote

  • Alle Zutaten gemeinsam in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern, bis die Masse dir zusagt
  • Mit Salz & Pfeffer abschmecken
  • Wenn dir die Räuchernote nicht intensiv genug ist, kannst Du noch mehr Räucherpaprika dazugeben

Mein Tipp

Am längesten hält sich der Kidneybohnen-Dip mit Räuchernote - sofern er nicht sofort komplett aufgefuttert wird. Diesen kannst Du locker 14 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Sowohl das Tzatziki als auch die Avocado-Bohnen- Creme solltest Du nicht länger als 3 Tage lagern. Diese werden zwar nicht schlecht, verlieren aber jeden Tag etwas von ihrem Aroma bzw. schmecken dann nicht mehr so gut wie frisch.
Guten Appetit!
Keyword Darmgesundheit, Dips & Soßen, glutenfrei, Vorratsschrank
Dreierlei vegane Grill-Dips

Passende Salate für deine vegane Grillparty