Vegane Mayonnaise ganz ohne Öl

Die beste vegane Mayonnaise selber machen - ohne Öl

Jaja, ich weiß… Mayonnaise ohne Öl klingt entweder total künstlich oder zu schön um wahr zu sein. Immerhin ist Mayo das Schwergewicht unter den Grillsoßen, kommt sie normalerweise ja auch mit ordentlich Fett daher. Wenn ich aber nun sage, dass diese absolut ölfreie vegane Mayonnaise total einfach selbst zu machen ist und dann auch noch göttlich schmeckt?

Zum Vergleich: Eine handelsübliche Mayonnaise mit Öl und Ei bringt ca. 700 kcal auf 100 g mit. Das bedeutet ein 200 g-Glas schlägt mit 1.400 kcal zu Buche!

Meine vegane Mayonnaise hingegen bringt es pro Glas gerade mal auf 343 kcal – großartig, oder?

Mayonnaise-Jackpot sozusagen!

Ich als bekennender Kartoffel-Junkie kann dir sagen, dass diese Mayo den Härtetest bestanden hat… sie schmeckt nämlich hervorragend zu Pommes! Denn es gibt nur eine Sache, die im Pommes-Universum besser schmeckt als Pommes mit Ketchup: Pommes rot-weiß!

Wie gut, dass ich dir heute ein Rezept für vegane Mayonnaise mitgeben kann – die bringst Du dann am besten (zusammen mit meiner leckeren Avocado-Erdbeer-Salsa) direkt zur nächsten Grillparty mit. Denn ganz ehrlich… wer mag denn bitte keine Mayo?!

Das erwartet dich

Mayonnaise vegan und ohne Oel selber machen

Vegane Mayonnaise - das ist drin

Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass vegane Mayonnaise ohne Öl sicherlich voll von künstlichen Zutaten ist. Woher soll denn sonst die geschmeidige Konsistenz und der würzige Geschmack kommen, so ganz ohne Fett und Ei?

Zugegeben, eine berechtigte Frage. Ich kann dich jedoch beruhigen, Du kannst diese Mayo bedenkenlos futtern. Sie besteht nämlich trotz allem nur aus einer Handvoll Zutaten, die außerdem auch noch allesamt nicht künstlich sind und so in der Natur vorkommen. Cool, oder?

Um dich nicht länger auf die Folter zu spannen – das sind die zu 100% natürlichen Zutaten (Mengenangaben findest Du natürlich im Rezept):

  • Seidentofu
  • Cashewkerne
  • Senf
  • Apfelessig
  • Dattelsirup
  • Meersalz
  • Xanthan
Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!

Diese vegane Mayonnaise ist zu 100% natürlich

Vorneweg: Auch vegane Mayonnaise ist ein Würzmittel. In der Regel isst man sie zu Frittiertem oder als Grillbeilage/-soße. Den Anspruch, dass Du dir damit ein Superfood zuführst, ist daher etwas unrealistisch.

Dennoch ist diese selbstgemachte Mayo bei weitem nicht so ungesund, wie eine gekaufte (die mit allerhand Zusätzen daherkommt) und spart außerdem noch Fett – man könnte sie sogar fast als gesund bezeichnen.

Im Folgenden erzähle ich dir zu 4 der Zutaten etwas mehr –  zu Wasser, Apfelessig, Senf und Meersalz (und deren Natürlichkeit) muss ich vermutlich nichts sagen.

Seidentofu

Seidentofu besteht aus Sojabohnen, Wasser und Magnesiumchlorid. Kommt der „normale“ Tofu mit 50% Wasser daher, so ist sein seidiger Kollege (in Japan wurde er in Seide eingeschlagen – daher sein Name) mit ganzen 80% Wasser ausgestattet.

Das macht Seidentofu aus:

  • enthält viel Eiweiß, wenig Fett und ist von Natur aus cholesterinfrei
  • er wartet mit B-Vitaminen und Vitamin E 
  • hält außerdem Eisen, Calcium, Zink, Magnesium, Folsäure und Kalium bereit

Cashewkerne

Sie werden von fast jedem zu den Nüssen gezählt (immerhin tummeln sie sich im Supermarkt in der Regel auch in nussiger Gesellschaft in den Regalen), gehören botanisch jedoch eigentlich zu den Steinfrüchten. 

Hiervon kannst Du bei Cashewkernen profitieren:

  • sind im Vergleich zu Nüssen wesentlich fettärmer
  • mit hohem Magnesiumgehalt, Calcium und Phosphor sorgen sie für starke Nerven, Knochen und Zähne
  • sie enthalten pro 100 g ganze 450 mg Tryptophan (!) – daraus bastelt dein Gehirn den „Glücksstoff“ Serotonin (evtl ist man deswegen so glücklich, wenn man gesalzene Cashews knabbert?! … nur eine Theorie …)
  • Vitamin A sorgt außerdem für gute Sicht und Eisen fördert die Blutbildung
Diese Zutaten enthält deine pflanzliche Grillsoße

Dattelsirup

Dattelsirup ist dem herkömmlichen Haushaltszucker tatsächlich um Längen überlegen. Er ist nicht nur voller Vitalstoffe, sondern hat auch viel weniger Kalorien, als Industriezucker.

Das macht Dattelsirup zu einer besseren Alternative zum Haushaltszucker:

  • Die Dattel an sich wirkt verdauungsfördernd und kurbelt außerdem den Energiestoffwechsel an –  verantwortlich hierfür ist die enthaltende Pantothensäure (Vitamin B5)
  • Außerdem sind antioxidativ wirksame Pflanzenstoffe wie zum Beispiel Polyphenole enthalten 
    (haben im Körper eine bakterienhemmende Wirkung) – das unterscheidet ihn von anderen Süßungsmitteln wie Ahornsirup oder auch Honig

Xanthan

Xanthan wird in der Lebensmittelherstellung unter einer E-Nummer geführt, genauer gesagt E415.  Doch keine Angst, auch wenn Xanthan den E-Nummern zugeordnet wird, ist es ein vollkommen natürlicher Zusatzstoff (Polysaccharid), der in der Lebensmittelindustrie zum Verdicken und Gelieren eingesetzt wird. 

Gemäß EU-Oko-Verordnung ist er daher auch für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln zugelassen.

Pommes mit Mayo - das perfekte Match

Dieses Rezept für Mayonnaise ohne Öl ist

  • kalorienarm
  • ohne Öl und daher besonders fettarm
  • cholesterinfrei
  • zuckerfrei
  • 100% natürlich
  • einfach und schnell zubereitet

Wie Du siehst – total spannend, dass Mayo gar nicht so ungesund sein muss, wie man immer denkt. Cool, oder?

Vegane Alternativen aus dem Handel -welche vegane Mayonnaise ist die beste?

Du hast keine Lust und Zeit (obwohl das Rezept wirklich im Handumdrehen zuzubereiten ist), deine vegane Mayo selbst zu machen? Gar kein Problem, im Handel gibt es inzwischen eine ganze Menge an pflanzlichen Alternativen, die ganz gut schmecken.

Wo kann ich vegane Mayo kaufen?

Ich zähle dir hier die meiner Meinung nach geschmacklich besten veganen Mayonnaise-Produkte aus dem Einzelhandel auf, inklusive deren Einkaufsmöglichkeiten. Schau also genau hin, sicher gibt es auch bei dir um die Ecke einen passenden Mayonnaise-Dealer. 😉 Und falls nicht: Im Internet kann man vegane Mayo in jedem Fall ganz einfach und fix bestellen.

Vegan Mayo von Hellmann

Geschmacklich wirklich mein absoluter Favorit, wenn es um gekaufte Mayo geht! Sie schmeckt einfach wahnsinnig authentisch, ist schön cremig und mild würzig. Genau so, wie eine gute Mayonnaise sein sollte. Sie ist wirklich die allerbeste Mayo zu Pommes – ich schwöre! Geht auch zu allem anderen, ich habe sie auch schon einfach so gelöffelt.

Kaufen kannst Du die „Vegan Mayo“ von Hellmanns z.B. in gut sortierten REWE Filialen, bei REWE Online* oder Amazon*.

My Veggie Salatmayonnaise von Edeka Bio

Diese Salatmayonnaise erinnert mich total an Miracel Whip, damit hat sowohl Mama als auch Oma immer den Nudelsalat angemacht. Und weil diese Mayo bzw. Salatcreme in mir die absoluten Kindheitsvibes auslöst, kann ich diese ebenfalls von Herzen empfehlen. Neben Nudelsalat esse ich sie auch gerne zu Pellkartoffeln.

Kaufen kannst Du sie direkt bei Edeka – ich habe sie bisher in jeder Filiale gefunden, egal ob klein oder groß.

Vegane Mayo von byodo

Auch diese Mayonnaise hat einen guten Geschmack und ist – wie es das Etikett auch schon sagt – wirklich besonders cremig. Auch diese Mayo eignet sich gut für Salate mit Nudeln oder Kartoffeln, wenn Du sie nicht gerade mit Pommes essen möchtest.

Kaufen kannst Du die Vegane Mayo von byodo in Biomärkten, bei byodo im Online-Shop oder bei Amazon (einzeln* oder 2 Gläser*).

Vegane Mayo von Emils Biomanufaktur

Achja, das war die allererste vegane Mayonnaise, die mir geschmeckt hat! Ich glaube es war damals sogar eine der ersten, die ich überhaupt gekauft habe – ich habe veganer Mayo sehr lange nicht über den Weg getraut. Wie sämtliche anderen veganen Soßen von Emils kann auch diese Mayo definitiv überzeugen.

Kaufen kannst Du die vegane Mayo von Emils Biomanufaktur in den meisten Biomärkten oder online z.B. bei Amazon (6 Gläser*).

Vegane Salat-Mayonnaise von Eden

Diese habe ich irgendwann einmal auf einer Messe probiert und dort für sehr gut befunden. Aus diesem Grund wandert die immer mal wieder in den Warenkorb, wenn ich bei Vantastic Foods bestelle. 🙂 Wie meine meisten anderen Favoriten ist sie Bio, gen­tech­nik­frei, ohne Soja, ohne künst­li­che Farb­stof­fe und ohne künst­li­che Ge­schmacks­ver­stär­ker.

Kaufen kannst Du sie in gut sortierten Bio Märkten, online bei Vantastic-Foods* oder bei Amazon (2 Gläser*).

*Diese Produkt-Empfehlungen enthalten teilweise Affiliate-Links. Wenn Du über einen der mit * markierten Links bestellst, erhalte ich eine kleine Provision für meine Arbeit. Der Endpreis ändert sich dabei für dich nicht.

FAQ - Vegane Mayo

Siehe unter Abschnitt „wo kann ich vegane Mayo kaufen“ – hier stelle ich dir die besten veganen Mayos vor und wo Du sie besorgen kannst.

In jedem gut sortierten Supermarkt, online und inzwischen auch bei vielen Discountern. Siehe ebenfalls unter dem Abschnitt „wo kann ich vegane Mayo kaufen?“.

Das hängt ganz davon ab, ob Du die Mayo selber machst, oder ob es sich um ein herkömmlich industrielles Produkt (nicht-Bio) handelt. Selbstgemachte vegane Mayo hält im Kühlschrank ca. 1 Woche. Wenn Du die Mayonnaise im Einzelhandel kaufst hält sie ab der Öffnung durchaus mehrere Wochen im Kühlschrank. Im Normalfall kannst Du das der Verpackung entnehmen, meiner Erfahrung nach jedoch mindestens 4-6 Wochen.

Hier kann ich definitiv mit Ja antworten. Allerdings ist der Unterschied in den meisten Fällen nicht sehr hoch bzw. verschwindend gering. Nämlich dann, wenn es sich um eine vegane Mayo mit Öl handelt. Hier sind die Unterschiede dann wie gesagt so gering, dass sie zu vernachlässigen sind. Wirklich viel weniger Kalorien hat mein Rezept für vegane Mayonnaise ohne Öl, da sie einfach ohne all die Fettkalorien auskommt. 🙂

Rezept für deine vegane Mayonnaise

Wie Du siehst – total spannend, dass Mayo gar nicht so ungesund sein muss, wie man immer denkt. Cool, oder? 

So – genug palavert. Ab an den Mixer und ab geht die Post – sonst werden die Pommes noch kalt! Am besten planst Du direkt die nächste Grillparty oder hältst die Augen offen, wo Du dich zu einer einladen kannst. Denn ich verspreche dir: Die Überraschung ist groß, wenn Du deinen Freunden anschließend sagst, dass die Mayo ohne Öl war. Die Frage nach dem Rezept ist in der Regel garantiert.

In diesem Sinne: Lass dir die Mayo schmecken!

(PS: Bring am besten auch noch meine Avocado-Erdbeer-Salsa als Grillbeilage mit – Du bist der Held der Party!

Vegane Mayonnaise ohne Oel Rezept

Vegane Mayonnaise ohne Öl

Voller Geschmack, ganz ohne Öl - hier ist die perfekte vegane Mayonnaise für dein nächstes Grillgelage (oder Pommes und Netflix auf der Couch). Einfach, schnell und 100% natürlich.
Nur 343 kcal pro Glas!
Vorbereitung 3 Stdn.
Zubereitung 5 Min.
Portionen 2 Einmachgläser

Equipment

  • Hochleistungsmixer
  • 2 Einmachgläser

Zutaten
  

  • 340 g Seidentofu
  • 80 g Cashewkerne
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Weinessig
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Dattelsirup Alternativ: Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1,5 TL Kala Namak Das ist ein schwefelhaltiges Steinsalz, das sehr intensiv nach Ei schmeckt. Du kannst auch normales Salz nehmen.
  • 1/2 TL Xanthan

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Cashewkerne für 3-4 Stunden in reichlich Wasser einweichen und gut abtropfen lassen

Zubereitung

  • Cashewkerne mit den 125 ml Wasser im Mixer fein pürieren
  • Tofu, Senf, Essig, Ahornsirup und Meersalz untermischen und cremig mixen
  • Xanthan hinzufügen und nochmal für ca. 10 Sekunden mixen

Mein Tipp

Im Kühlschrank wird die Mayonnaise noch etwas fester, da sie durch das Xanthan nachdickt.
Gut verschlossen ist sie dort für ca. 3 Wochen haltbar.
Keyword Dips & Soßen, Fingerfood, To go, Vorratsschrank, zuckerfrei
Mayo ohne Ol das Rezept