Einfach vegan backen ohne Ei
4a44441e9e234171bc5fa7356a57736d Vegan backen: Ganz einfach Eier & Co. ersetzen

Vegan backen: Ganz einfach Eier & Co. ersetzen

Ganz anders als beim Kochen fiel es mir beim Backen unglaublich schwer, den „veganen Schritt“ zu machen. Im ersten Jahr habe ich daher fast gar nicht gebacken – dabei ist vegan backen wirklich super einfach!

Schon als Kind habe ich gerne gebacken – am allerliebsten Weihnachtsplätzchen (hier habe ich z.B. meine 9 liebsten veganen Weihnachtsplätzchen)! Auch Kuchen, Muffins und herzhaftes Gebäck wie Quiche und Co. kamen später dazu.

Damit auch Du Freude daran hast, das ganze Jahr über (nicht nur an Weihnachten) zu backen, teile ich heute meine liebsten Tipps mit dir.

Überblick

Wichtiger Hinweis vorneweg

Wie immer, wenn man ein Backrezept verändert, muss man sich da herantasten. Manchmal klappt es gleich beim ersten Mal, manchmal muss man 2-3 Versuche starten, bis man das Ergebnis so hat, wie man es sich vorstellt. Geduld ist das Zauberwort beim Verändern eines bestehenden Rezepts!

Denn auch wenn ich dir heute zeige, dass die eine Alternative zum Binden und die andere zum Auflockern ist, kann es dennoch sein, dass bei einem ganz bestimmten Rezept nur eine angegebenen „Binde-Varianten“ zum gewünschten Ergebnis führt.

Im Grunde ist es jedoch wirklich simpel, man kann so gut wie alles in vegan backen. Genaugenommen alles. (Ich bin bisher nur an einem einzigen Rezept gescheitert: Allgäuer-Butter-S. Aber da bin ich zuversichtlich… das klappt auch noch irgendwann.)

Ei ersetzen - vegan backen ohne Ei

Das Ei zu ersetzen ist die Köngisdisziplin, wenn man vegan backen möchte. Aber keine Panik – auch das ist gar nicht schwer!

Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Essen muss aber nicht nur lecker sein! Eine einfache und schnelle Zubereitung sind im Alltag genauso wichtig. Genau solche Rezepte – und noch viel mehr – findest Du hier. Viel Spaß!

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!

Newsletter

Abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen – 1x im Monat direkt in dein Postfach.

Denke daran, die eMail zu bestätigen, die Du direkt im Anschluss erhältst, denn nur dann dürfen meine News in dein Postfach flattern. 🙂

Ei Ersetzen zum Auflockern

(z.B. Rührteige wie Muffins & Co.)

Wenn Du z.B. Muffins oder einen Rührkuchen veganisieren möchtest, tauschst Du für jedes Ei eine der folgenden Möglichkeiten ein:

  • 1 EL Tapiokastärke + 1/3 TL Backpulver + Teig mit zusätzlich 1 EL Flüssigkeit anreichern (mein Favorit)
  • 60 g Sojajoghurt + Msp Backpulver + 1 Schuss Mineralwasser
  • 2 TL Natron + 2 EL Wasser oder 1 TL Essig + 1/2 TL Öl (aufschlagen)
  • 2 EL Mehl + 1 TL Backpulver + 2 EL Wasser (aufschlagen)
Veganer Eiersatz - Ei zum Auflockern

Ei ersetzen zum Binden

(Plätzchenteig, Mürbteigboden, Quiche etc.)

Wenn Du z.B. eine Quiche oder einen Kekse veganisieren möchtest, tauschst Du für jedes Ei eine der folgenden Möglichkeiten ein:

  • 1-2 EL Sojamehl + 2 EL Wasser
  • 2 EL Speisestärke + 2 EL Wasser
  • 60 g pürierter Seitentofu
  • 1 EL Tapiokastärke + 1 EL Pflanzenmilch (je nach Teig auch mal ohne Milch – mein persönlicher Favorit)
  • 60 g Apfel- oder Bananenmus + 1 TL Öl
  • 1-2 EL gemahlene Leinsamen oder Chiasamen + 3-4 EL Wasser (verrühren)
Ei vegan ersetzen - Ei zum Binden

Der allerbeste Ei-Ersatz zum Backen - Tapiokastärke

Ich habe zu Beginn vor ein paar Jahren immer noch zu fertigen veganen Ei-Mischungen gegriffen. 

Heute nutze ich von denen nur noch manchmal das ZauberEiweiß, für das meiste andere bevorzuge ich in der Regel Tapiokastärke (oder Sojamehl, wenn ich irgendwo bin, wo ich kein Tapioka bekomme). Das liegt daran, dass Tapioka bei Hitzeeinwirkung schmilzt und somit beim Backen eine ähnliche Konsistenz entwickelt wie Ei.

Statt 1 Ei nimmst Du einfach 1 EL Tapiokastärke + etwas Backpulver. Je nach Teig muss man dann noch um etwas Flüssigkeit ergänzen. Das heißt, dass Du bei einem sehr flüssigen Teig (wie z.B. Rührteig) eigentlich keine Flüssigkeit dazugeben musst. Bei einem Mürbeteig wiederum ist es gut, wenn Du für jeden TL Tapioka ca. 1 EL Pflanzenmilch (oder Wasser) dazugibst.

Was die Dosierung der Flüssigkeit angeht fange ich beim ersten Mal eines neuen Reezpts immer mit wenig an und gebe ggf. etwas nach. Im Anschluss unbedingt aufschreiben, wie viel Du genommen hast – dann musst Du beim nächsten Mal nicht mehr danach schauen. 

Tapiokastärke als veganer Eiersatz

Veganer Eischnee

Er ersetzen für veganen Eischnee – so ersetzt Du 4-5 Eier ganz einfach mit pflanzlichen Alternativen:

  • 120 ml Aquafaba/Kichererbsenwasser + 1 TL Weinsteinbackpulver + 1 TL Johannisbrotkernmehl 3-4 Minuten lang mit dem Handrührgerät aufschlagen – für süßen Eischnee einfach 40 – 50 g Puderzucker dazugeben

Mit etwas weniger Aufwand geht es aber auch, wenn Du dir eines der heute eigentlich überall erhältlichen fertigen Ei-Ersatzprodukte zum Backen kaufst.

  • 1 Eiweiß = 5 g ZauberEiweiß + 25 ml Wasser

    ZauberEiweiß und Wasser mit einem Handrührgerät (Rührschüssle und Rührbesen müssen fettfrei sein!) auf höchster Stufe ca. 10 Minuten steif schlagen und nach Rezept weiterverarbeiten

Einfach veganen Eischnee zubereiten

Vegan backen ohne Butter

Butter kannst Du ganz einfach gegen die gleiche Menge an pflanzlicher Margarine bzw. veganer Butter austauschen.

ACHTUNG: Pflanzenmargarine ist nicht automatisch vegan – hier immer die Zutatenliste überprüfen. Oft ist dennoch Milch enthalten.

„Sicher“ vegan sind z.B. folgende Butter-Alternativprodukte:

  • Vegan Block von Naturli
  • Landkrone Bio Margarine
  • Alsan
  • Alsan Bio
  • Rama
  • Rama Bio
  • uvm.
Du willst noch mehr zu veganer Butter erfahren? Dann schau in meinem Artikel über vegane Butteralternativen vorbei, hier zeige ich dir nicht nur Sorten zum Backen.

Vegan backen ohne Milch

Milch kannst Du ganz einfach gegen die gleiche Menge an Pflanzendrink austauschen. Welche Du nimmst, hängt von deinem persönlichen Geschmack ab – Pflanzenmilch hat keine speziellen Back-Eigenschaften, die mit einer bestimmten Sorte zusammenhängen.

Ja, das geht tatsächlich ultraeinfach.

Gelatine vegan ersetzen

Vegan backen ohne Gelatine ist relativ einfache, wenn man weiß, worauf man achten sollte.

Du willst etwas wie Tortenfüllungen, Cremes, Kompott zubereiten?  Dann mach einfach Folgendes:

  • 1-2 TL Agar Agar + 500 ml Flüssigkeit verrühren, aufkochen + 10 Minuten köcheln lassen, für mindestens 6 Stunden abkühlen lassen (am besten über Nacht)
  • 2,5 TL Johannisbrotkernmehl + 500 ml Flüssigkeit verrühren, funktioniert auch kalt
  • 3-4 TL Puddingpulver mit ca. 50 ml Flüssigkeit anrühren, 450 ml Flüssigkeit aufkochen und Mischung hineinrühren, nochmal kurz aufkochen
Gelatine vegan ersetzen

Vegan backen ohne Honig

Honig kommt besonders in gesunden veganen Backrezepten häufig vor, immer dann, wenn man auf Industriezucker verzichten möchte. Hier kannst Du die angegebenen Mengen ebenfalls ganz einfach 1:1 austauschen:

  • Agaven-, Apfel- oder Birnendicksaft
  • Ahorn-, Dattel-, Reis-, Oder Zuckerrübensirup
  • Vollreismalz

Hier kommt es ganz auf deinen persönlichen Geschmack an, nimm einfach das, was Du ohnehin Zuhause hast. 🙂

Veganes Gebäck verzieren & dekorieren

Wenn Du fertig bist mit Backen, geht es in der Regel an die Kür – das optische Aufhübschen und Verzieren! Ich gehöre zu denen, denen das mit am meisten Spaß macht – alles was man neben den richtigen Zutaten für ein schönes Ergebnis braucht, ist etwas Zeit. Ich habe anfangs den Fehler gemacht zu denken, dass so ein bisschen Glasur ja schnell aufgetragen ist. Ja, ist sie theoretisch auch, allerdings sieht es dann nicht zwingend hübsch aus. 

Aber zurück zum eigentlichen Thema – wie dekorierst Du dein Backwerk denn nun vegan? Ganz einfach.

  • Schokoladenüberzüge und Verzierungen kannst Du ganz wunderbar ohne Tierleid kreieren. Zartbitterkuverzüre ist häufig vegan (egal ob Edeka oder Lidl – hier hat eigentlich jeder eine im Sortiment -*Werbung ohne Auftrag-) und es gibt auch immer mehr  fertige Kuvertüren in „Milchschokolade-Art“ 
  • Wenn Du dein Gebäck bunt verzieren möchtest, kannst Du auf Lebensmittelfarbe zurückgreifen. Im Bioladen gibt es z.B. viele schöne Produkte von BIOVEGAN, die Du bedenkenlos kaufen kannst. Ansonsten bitte unbedingt auf die Zutatenliste schauen, besonders Rot oder Orange werden immer noch mit Karmin (Läuse) hergestellt, das kannst Du unter dem Lebensmittelzusatzstoff E120 entlarven. 
  • Zuckerperlen und Co. – hier entweder direkt als vegan deklariert kaufen, oder alternativ immer die Zutatenliste checken. Viele sind vegan, einige aber auch nicht – und zwar ohne jedes erkennbare System (Milchzucker ist es meist, der einem die Tour vermasselt)
  • Marzipan ist grundsätzlich rein pflanzlich
  • Nougat und fertiges Rollfondant sind häufig „aus Versehen vegan“ – in dem Fall auch einfach die Zutatenliste checken.

Vegane Backzutaten kaufen - Produktempfehlungen

Zusätzlich zu den von mir genannten Alternativen zu Ei und Co. gibt es natürlich auch fertige Produkte aus dem Einzelhandel.

Ich nenne dir hier ein paar die ich bereits selbst getestet habe und die ohne unnötigen und ungesunden Schnick Schnack auskommen. 🙂

Disclaimer: Ich recherchiere meine Beiträge mit größter Sorgfalt. Dennoch kann ich keine Gewährleistung geben, dass die Links und Informationen zum Zeitpunkt deines Besuchs aktuell sind – auch wenn ich mich bemühe, jeden Artikel regelmäßig zu aktualisieren. Bitte beachte, dass ich auf dieser Seite sogenannte Affiliate-Links nutze, jeder dieser Links ist mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn Du über einen dieser Links bestellst, erhalte ich eine kleine Provision für meine Arbeit. Der Endpreis ändert sich dabei für dich nicht. 

Neutral im Geschmack, luftig & locker aufschlagbar und überall einsetzbar, wo sonst Eiweiß zur Bindung oder Lockerung verwendet wird.

  • vEGGIE von Garden Gourmet

Also Ersatz für ein komplettes Ei geeignet. Da es bereits Fett enthält, kann dafür die Fettmenge im Rezept etwas reduziert werden. Erhältlich z.B. bei Rewe.

Die beste vegane Butter zum Backen findest Du in meinem dazugehörigen Artikel. Dort erfährst Du mehr über die einzelnen Produkte und wo Du diese kaufen kannst. 

Gute Alternative zu Gelatine, geliert im Handumdrehen Deftiges und Süßes. Einfach in die kalte Flüssigkeit rühren und köcheln.

  • Rama Schlagcreme 100% pflanzlich von Rama

Aktuell „leider“ das beste Produkt auf dem Markt bzw. das einzige, das wirklich wie klassische Schlagsahne gehandhabt wird, aussieht und auch schmeckt. Leider, da es sich laut Zutatenliste um ein wirklich hochverarbeitetes Produkt verhält.

Dennoch kaufen auch wir Rama, wenn wir mal eine schöne Schlagsahne brauchen – was eher selten ist. Wenn Du dich sonst gesund ausgewogen ernährst, spricht nichts gegen dieses Sahnegenuss.

Erhältlich bei gut sortierten Supermärkten wie Edeka, Kaufland und Co.

Ohne Soja gemacht. Dank ihres milden, natürlichen Geschmacks kannst du diese vegane Mascarpone-Alternative sowohl für süße als auch herzhafte Rezepte verwenden.

Machen das was sie sollen: Sie sehen lustig und bunt aus, egal ob Weihnachtskekse, Kuchen oder auf Schokobananen und Eis. 🙂

Knusprige kleine Herzen mit Getreidevollkornkern, ummantelt mit BIO-Zucker und färbenden Pflanzenauszügen – schön auf veganen Kuchen, Torten und Muffins!

Nutze ich gerne für Kindergeburtstagskuchen, Muffins und Co als Dekoration.

Für bunte, fröhliche Kuchenverzierungen und zum Einfärben von Zuckerguss, Marzipan, Torten- und Kuchenfüllungen, Cremes, Desserts oder auch Eiscremes.

Selbst Kuchen zu backen, macht immer noch am meisten Spaß! 

Wenn Du jedoch gerne eine vegane Backmischung parat haben willst für Fälle, in denen es besonders schnell gehen muss, findest Du bei Velivery ganz viele verschiedene vegane Backmischungen* (viele davon in Bio-Qualität). 🙂

Vegane Backrezepte - einfach & köstlich

Wie Du siehst, ist es wirklich viel einfacher als man denkt, wenn man vegan backen möchte. Ich wünsche dir in jedem Fall ganz viel Freude dabei, deine alten Lieblingsrezepte zu veganisieren oder auch komplett neue Rezepte zu kreieren. 

Ich bin sicher, Du wirst Familie und Freunde manches Mal damit verblüffen, dass dein Mitbringsel tatsächlich vegan ist. Denn ich schwöre: man schmeckt es nicht.

Gutes Gelingen und bis bald!

FAQ - häufige Fragen zu veganem Backen

Veganes Backen bezieht sich auf das Zubereiten von Backwaren ohne die Verwendung von tierischen Produkten wie Eier, Milch, Butter oder Honig. Stattdessen werden pflanzliche Alternativen verwendet, um leckere und ethischere Backwaren herzustellen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Eier beim veganen Backen zu ersetzen. Beliebte Optionen sind Apfelmus, pürierte Bananen, Leinsamen oder Chiasamen gemischt mit Wasser (sogenannte „Ei-Ersatz“ -Mischungen) und Sojamehl gemischt mit Wasser. Diese Zutaten können je nach Rezept und gewünschter Konsistenz variieren.

Es gibt eine Vielzahl von pflanzlichen Milchsorten, die sich gut zum Backen eignen. Sojamilch, Mandelmilch, Hafermilch, Kokosmilch und Reismilch sind beliebte Optionen. Es ist ratsam, zuckerfreue Varianten zu wählen, um einerseits das Geschmacksprofil des Gebäcks nicht zu beeinflussen und andererseits um versteckten Zucker zu vermeiden.

Gelatine per se ist nie vegan, da  diese aus tierischem Bindegewebe, meistens vom Schwein oder vom Rind hergestellt wird. Außerdem kann Gelatine auch aus Geflügel oder Fischen gewonnen werden.

Du kannst jedoch Produkte wie Agar Agar, Alginat, Carrageen, Pektin, Xanthan und noch einige weitere Alternativen verwenden, die allesamt natürlich sind und ähnliche oder gleiche Geliereigenschaften wie Gelatine besitzen.

Ja, Butter lässt sich leicht durch pflanzliche Butter, Margarine oder Pflanzenöle ersetzen. Es ist wichtig, auf die Konsistenz der Margarine oder des Öls zu achten, um das gewünschte Backergebnis zu erzielen.

Anstelle von Honig können verschiedene pflanzliche Süßungsmittel verwendet werden. Ahornsirup, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, Reissirup und Dattelsirup sind einige gängige Alternativen. Beachte jedoch, dass sich der Geschmack je nach Süßungsmittel leicht verändern kann.

Es sind keine speziellen Mehlsorten nötig, um vegan zu backen. Da Mehl immer aus dem Korn gewonnen wird, sind keine tierischen Zutaten enthalten.

Ja, es gibt eine Vielzahl von veganen Alternativen für Schokolade, wie dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil, vegane Schokoladenchips oder Kakaonibs. Für andere Backzutaten wie Gelatine, Sahne oder Karamell können ebenfalls vegane Alternativen gefunden werden, die auf pflanzlichen Produkten basieren.

Entweder hier auf meinem Blog oder in veganen Backbüchern, Websites und anderen Blogs, die sich auf veganes Backen spezialisiert haben. 

Auf jeden Fall! Vegane Backwaren sind köstlich und können von Veganern und Nicht-Veganern gleichermaßen genossen werden. Viele Menschen sind überrascht, wie lecker und vielfältig vegane Kuchen und Kekse. Es ist eine großartige Möglichkeit, andere Menschen für die vegane Küche zu begeistern und den Horizont zu erweitern.

Ja, in vielen Städten gibt es mittlerweile spezielle Geschäfte oder Bäckereien, die sich auf vegane Backwaren spezialisiert haben. Diese bieten eine breite Palette an köstlichen, rein pflanzlichen Backwaren an. Alternativ können auch einige herkömmliche Bäckereien vegane Optionen anbieten, also lohnt es sich, nachzufragen.

Vegan backen ohne Ei und Co. PINjpg