Vegane Glühweinbirnen mit Marzipan und Blätterteig

Vegane Glühweinbirnen mit Blätterteig & Marzipan

Weihnachtszeit – das klingt doch schon so verlockend nach Glühwein und Kinderpunsch, nach Marzipankartoffeln und Lebkuchen. Aus diesem Grund sind diese veganen Glühweinbirnen, ummantelt mit Marzipan und Blätterteig, auch das perfekte Dessert zu deinem Weihnachtsmenü!

Die würzig feinen Birnen schmecken nicht nur wunderbar nach Weihnachten sondern sehen auch ganz bezaubernd aus – so als eingeschneite Tannenbäumchen auf deiner festlichen Weihnachtstafel. 

Du musst aber nicht bis Weihnachten warten – wir haben sie uns die feinen Birnen bereits am 2. Advent schmecken lassen (neben leckerem Spritzgebäck und feinen Traumstücken). Immerhin ist die Weihnachtszeit nicht allzu lange, da sollte man jeden Tag ordentlich zelebrieren!

Das erwartet dich

Vegane Glühweinbirne zu Weihnachten

Das beste Dessert für dein Weihnachtsmenü: Birnen in Blätterteig

Wie bereits eingangs erwähnt, finden diese feinen veganen Glühweinbirnen bei uns in jedem Fall auch an Weihnachten als Nachtisch statt. Mit Weihnachten meine ich in unserem Fall den 1. Weihnachtsfeiertag, da wir an Heiligabend traditionell Raclette essen – da findet jeder was er mag und man sitzt so schön lange. 

Der „Nachteil“ an Raclette: Danach ist in der Regel kein Platz mehr für Nachtisch. Also auch nicht für Birnen in Blätterteig und Marzipan. 😉

Dieses Dessert eignet sich einerseits hervorragend, um ein klassisches Weihnachtsessen wie z.B. Knödel mit Blaukraut und veganen Rouladen abzurunden. Aber auch, wenn man aufgrund der Völlerei vielleicht nur Lust auf einen Salat hat (z.B. mein leckerer schneller Lunchsalat – geht ratzfatz und ist supererfrischend) und anschließend trotzdem noch eine ordentliche Portion Weihnachten auf der Gabel haben möchte. Und immerhin sind Birnen Obst und Marzipan ist aus gesunden Mandeln.

Vegane Glühweinbirne als Weihnachtsdessert

Vorspeise & Hauptgang zu deinen veganen Glühweinbirnen

So – jetzt hörst Du ständig vom Dessert bzw. der Nachspeise und fragst dich, was denn nun eigentlich die Hauptspeise ist? Da will ich dich natürlich nicht hängen lassen und teile gerne meine Idee, wie ich das Menü am 1. Weihnachtsfeiertag für meine Familie voraussichtlich aufbauen werde. Lets go! 

Vorspeise: Knuspriger Kichererbsensalat

Dieser Salat ist nicht nur wirklich richtig lecker erfrischend, sondern kommt auch knusprig und warm daher – perfekt als Vorspeise mit einer Extraportion Eiweiß geeignet. Mein Originalrezept ist für 2 Personen als Hauptspeise berechnet, du kannst dieselbe Menge daher prima als Vorspeise für 4-6 Personen nehmen.

Hier gehts zum knusprigen Kichererbsensalat.

Kichererbsensalat zum Knuspern
Vegane Jakobsmuscheln mit Gelinggarantie - supereinfaches Rezept für Pilz Scallops

Hauptgang: Vegane Jakobsmuscheln auf Pasta

Es muss nicht immer ein veganer Braten sein an Weihnachten, auch Pasta kann unheimlich weihnachtlich sein – ich versprechs!

Diese wirklich absolut leckeren aromatischen veganen Jakobsmuscheln aus Kräuterseitlingen gelingen supereasy und überzeugen auch noch den kritischsten Esser am Tisch. Versprochen! Sie schmecken so besonders, dass sie alle Geschmacksknospen tanzen lassen. 

Wir servieren diese veganen Jakobsmuscheln am allerliebsten auf Pasta mit einer cremigen Safransauce und gedämpftem Fenchel. Da ich weiß, dass nicht jeder Fenchel mag: Den kannst Du natürlich weglassen, das tut dem Geschmack keinen Abbruch. 🙂

Hier gelangst Du zu den leckeren Jakobsmuscheln.

Und dein Dessert: WEihnachtlich vegane Glühweinbirnen

Die Zubereitung von diesem leckeren Nachtisch ist wirklich gar nicht so schwer, nur ein bisschen Zeit musst Du einplanen. Denn die Birnen wollen nicht nur in weißem Glühwein (alternativ geht natürlich auch roter Glühwein oder Rotwein mit Gewürzen) vor sich hin köcheln, sondern auch liebevoll mit Blatterteig umwickelt werden (siehe im detaillierten Rezept).

Die Mischung an Zutaten macht dieses Dessert zu einem perfekten Weihnachtsnachtisch – auch wenn man die Birne an sich womöglich gar nicht unbedingt für Weihnachten auf dem Radar hat.

Glühweinbirne vegan und einfach

Sehen sie nicht wunderbar weihnachtlich aus, in ihrer herrlich cremigen Glühweinreduktion, bestäubt mit Puderzuckerschnee?!

Variationsmöglichkeiten für dein feines Weihnachtsdessert mit Birnen und Gewürzen

Statt des Zitronensafts kannst Du zum Beispiel 2-3 Scheiben Bio-Zitrone mit zu den Birnen geben, während diese einköcheln. Den Zucker kannst Du gerne gegen Xucker oder Dattelsirup tauschen.

Weitere Gewürze wie Nelken oder Zimtstangen können den Birnen ebenfalls eine zusätzliche Weihnachtsnote verleihen. Diese Gewürze machen besonders viel Sinn, wenn Du die Birnen in Saft einkochst. Denn wenn Du dir Sorgen wegen Alkohol machst: Du kannst ganz einfach Kinderpunsch oder Saft verwenden. Besonders Birnensaft oder Holundersaft, gemischt mit weihnachtlichen Gewürzen, ist auch sehr fein.

Dein Rezept für vegane Glühweinbirnen

Du kannst die Glühweinbirnen übrigens auch ganz wunderbar mit Lebkuchengewürz oder Vanilleschote einköcheln. Für besondere Röstaromen ist auch ein Anbraten in Kokosöl eine feine Variante – selbstverständlich nachdem Du die Birnen im Glühwein gegart hast.

Du magst lieber Vanillesoße oder Schokocreme als Glühweinreduktion? Auch diese beiden Kollegen passen wunderbar zu den Birnen in Blätterteig und Marzipan, es muss kein Glühweinspiegel sein. Ebenfalls sehr fein: Lebkuchen zerbröseln und über den Glühweinspiegel oder die Vanillesoße streuen!

Ich wünsche dir gutes Gelingen und eine wunderbare Vorweihnachtszeit!

Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!
Vegane Glühweinbirne mit Marzipan

Vegane Glühweinbirne in Blätterteig

Wunderbar weihnachtlich mit Punscharomen, Blätterteig und Marzipan: So kommen diese veganen Glühweinbirnen daher. Ein echter Weihnachtstraum als Dessert!
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 20 Min.
Portionen 2 Portionen

Equipment

  • Backofen
  • kleiner Kochtopf

Zutaten
  

  • 2 Birnen
  • 1/2 Flasche weißer Glühwein alternativ geht auch Kinderpunsch, Saft oder Wasser mit weihnachtlichen Gewürzen
  • 1 Packung Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Scheiben Zitrone optional
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1/2 Packung Marzipanrohmasse
  • 200 ml roter Glühwein alternativ Kinderpunsch
  • 1 EL Zucker
  • 1-2 EL Stärke
  • 2-3 EL Wasser
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

Birne vorbereiten

  • Birne schälen und den "Strunk" unten mit einem Teelöffel heraushöhlen (bzw. schneiden)
    Birne aushöhlen
  • kleinen Topf mit Glühwein füllen und die Birnen mit den Zitronensaft (oder -Scheiben) und dem Vanillezucker hineingeben; optinal kannst Du noch etwas geriebene Vanilleschote dazugeben
    Birne in Glühwein köcheln
  • Mit Wasser auffüllen bis die Birnen zu 3/4 mit Flüssigkeit bedeckt sind
  • Jetzt aufkochen und dann bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen - hast Du sehr große Birnen bitte etwas länger köcheln lassen (Garprobe mit einem kleinen Messe)
  • Glühweinmischung abgießen und die Birnen in einem Sieb vollständig auskühlen lassen - vor der Weiterverarbeitung müssen sie vollständig erkaltet sein!

Während des Abkühlens: Blätterteig und Marzipan vorbereiten

  • schneide ungefähr die Hälfte der Blätterteigrolle in lange Streifen (bei Bedarf kannst Du noch weitere Streifen abschneiden - warte jedoch damit, bis Du die Birnen einwickelst)
    Blätterteig in Streifen schneiden
  • Teile das Marzipan in 2 Stücke und rolle diese zwischen zwei Lagen Backpapier hauchdünn aus - man sollte dadurch z.B. ein Muster erkennen können; keine Angst: mit Backpapier geht das wirklich ganz leicht!
    Marzipan dünn ausrollen

Birne ummanteln & backen

  • Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen
  • Die abgekühlten Birnen jetzt nochmal mit einem Küchentuch vollständig trockentupfen, sonst hält das Marzipan nicht
  • Birne mit je einem der dünnen Marzipandecken ummanteln und diese festdrücken; wenn Du etwas überstehen hast und an anderer Stelle etwas fehlt: Nicht schlimm, einfach abschneiden und an anderer Stelle festdrücken, das sieht man nachher nicht mehr!
  • Jetzt nimmst Du deine Blätterteigstreifen und legst diese der Reihe nach um die Birne - unten anfangen und langsam bis ganz oben umschlingen
  • Birnen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier stellen und in 20-25 Minuten fertigbacken - je nach Bräunungsgrad der dir am besten gefällt

Glühweinreduktion - während der Backzeit

  • Den roten Glühwein mit Zucker in einen Topf geben und verrühren
  • Stärke in Wasser auflösen und dazugeben, einrühren und köcheln lassen
  • Nimm die Glühweinreduktion vom Herd, sobald sie die von dir gewünsche Cremigkeit erlangt hat

Finale

  • Birnen aus dem Ofen nehmen und auf einen Teller stellen
  • Glühweinreduktion neben die Birne fließen lassen, damit sich ein schöner weinroter Spiegel bildet
  • Mit Puderzucker bestäuben

Fertig - lasst sie euch schmecken!

    Mein Tipp

    Du kannst das Rezept ganz einfach an beliebige Personenanzahl anpassen - für die Glühweinreduktion gilt: pro Birne 100 ml Glühwein und 1/2 Löffel Zucker.
    Für Kinder kannst Du das ganze Rezept auch hervorragend mit Punsch oder Saft umsetzen.
    Alternativ zur Glühweinreduktion schmecken auch Vanillesoße und Vanilleeis hervorragend.
    Keyword Geburtstag, Kekse, Kuchen, Plätzchen, Süßes, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei
    Vegane Glühweinbirne mit Marzipan und Blätterteig