Maroni Salat im Glas mit Äpfeln und Sellerie
517bb217e84741c7884ef66953cb3a72 Maroni Salat im Glas mit Champignons und Feldsalat

Maroni Salat im Glas - ein herrlicher Wintersalat

Für dich gehören feine Maronen zum Winter wie Schneespaziergänge und heißer Tee am Nachmittag? Dann habe ich guten Nachrichten für dich: Dieser leckere Maroni Salat macht satt, steckt voller Saisongemüse und -obst und ist wirklich schnell zubereitet. So steht deiner gesunden und leckeren Mittagspause nix mehr im Wege. Neidische Blicke der Kollegen inbegriffen!

Weshalb Salat im Glas so praktisch ist, und er außerdem auch hervorragend für Home Office geeignet ist, erfährst Du in meinem Artikel Salat im Glas – so gehts richtig – schau gerne mal vorbei!

Das erwartet dich

Winterlicher Salat mit Maroni
Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Essen muss aber nicht nur lecker sein! Eine einfache und schnelle Zubereitung sind im Alltag genauso wichtig. Genau solche Rezepte – und noch viel mehr – findest Du hier. Viel Spaß!

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!

Newsletter

Abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen – 1x im Monat direkt in dein Postfach.

Denke daran, die eMail zu bestätigen, die Du direkt im Anschluss erhältst, denn nur dann dürfen meine News in dein Postfach flattern. 🙂

Dieses Rezept für feinen Maronen Salat im Glas ist

  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • vegan
  • superlecker & frisch
  • voller Vitamine und Mineralstoffe
  • zum Mitnehmen
  • auch prima fürs Home Office geeignet
Maroni Salat im Glas

Noch mehr Rezepte für ein schnelles Mittagessen zum Mitnehmen

Versuch es auch mal mit meinem schnellen Lunch Salat – der geht ratzfatz und schmeckt wriklich immer! Möglicherweise ist dir auch eher nach etwas Warmem zum Mittagessen? Dann könnte meine Asia Suppe im Glas etwas für dich sein, diese ist ein echter Renner auf meinem Blog. 

Rezept für Maroni Salat im Glas

So, dann wollen wir mal loslegen. Ich empfehle dir, in der von mir vorgegeben Reihenfolge vorzugehen, so erreichst Du die maximale Zeitersparnis. 🙂 Aber fangen wir erst mal mit damit an, was reingehört.

Zutaten

Vinaigrette

  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser
  • 2 TL Dattelsirup, alternativ: Agavendicksaft
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 Prise Piment
  • Salz & Pfeffer nach Belieben

Salat

  • 50-100 g Champignons – je nachdem wie sehr Du Pilze liebst 🙂
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1/3 TL Majoran
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Stange Stangensellerie
  • ca. 100 g fertig gegarte Maroni
  • 1/2 Apfel
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • ca. 50 g Feldsalat
  • 2 EL Kürbiskerne
Kürbiskerne anrösten
Sellerie und Apfel in Scheiben schneiden
Champignons anbraten

Zubereitung

Zuallererst röstest Du in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze (ohne Öl!) die Kürbiskerne an. Sobald diese einen angenehmen Geruch verströmen, sind sie bereit, dass Du sie vom Herd nehmen kannst. Gib sie zum Abkühlen in eine flache Schale und stell sie zur Seite.
 
Während die Kerne vor sich hinrösten (schön im Auge behalten!) gibst Du alle Zutaten für die Vinaigrette in ein Glas, um sie mit einer Gabel zu verrühren, bis alles zu einer gleichmäßigen Konsistenz vermischt ist. Ich empfehle dir, mit wenig Salz anzufangen, dann erst mal abschmecken und gegebenenfalls im Anschluss nochmal nachzusalzen.
 
Jetzt schneidest Du die Pilze in Scheiben und brätst diese im Olivenöl ebenfalls bei mittlerer Hitze, bis sie eine schöne goldene Bräunung erreicht haben. Danach nimmst Du sie vom Herd, würzt sie mit etwas Marjoran, Salz und Pfeffer und lässt sie so vor sich hin marinieren, bis Du sie weiter verwendest.
 
Jetzt Staudensellerie und Apfel putzen. Sellerie in feine Streifen, den Apfel vierteln und in Scheiben schneiden. Wenn möglich, den Apfel nicht schälen, da in der Schale die meisten Nährstoffe stecken! Die Apfelscheiben direkt im Anschluss mit dem Zitronensaft beträufeln, damit diese nicht braun werden. Wenn Du keinen Zitronensaft hast, ist das nicht schlimm – die Äpfel sehen dann nur etwas weniger hübsch aus, wenn sie über Nacht im Kühlschrank waren. Lecker sind sie trotzdem. 🙂
 
Je nach persönlichem Geschmack kannst Du jetzt die Maronen halbieren – ich persönlich esse sie am liebsten ganz.
 
Den Salat waschen und trocken schleudern.
Feldsalat waschen und schleudern
Salatzutaten ins Glas schichten
Jetzt gibst Du die einzelnen Schichten in folgender Reihenfolge (von unten nach oben) in dein Glas:
  • Dressing
  • Champignons
  • Staudensellerie
  • Maronen
  • Apfelscheiben
  • Feldsalat
  • Kürbiskerne

Denke daran, den Salat mindestens 1 Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank zu nehmen. Wenn der Salat noch kalt ist, kommen seine Aromen nicht so gut zur Geltung, wie wenn er bereits Zimmertemperatur hat.

Dann das Glas gut schütteln und den Salat appetitlich in einem Teller oder einer Schüssel anrichten und genießen! 🙂

Winterlicher Maronen Salat im Glas

Variationsmöglichkeiten für diesen Maroni Salat im Glas

Wenn Du weder Dattelsirup noch Agavendicksaft zuhause hast, kannst Du für das Dressing selbstverständlich etwas Zucker verwenden.

Solltest Du keinen Zitronensaft in deiner Vinaigrette mögen, kannst Du auch Essig wie z.B. Apfelessig, Balsamico, Himbeeressig oder Weißweinessig verwenden.

Auch etwas Dijon Senf kann sich im Dressing ganz gut machen, einfach mal ausprobieren.

Du willst es besonders raffiniert haben und hast etwas mehr Zeit übrig? Dann kannst Du den Salat auch mit karamellisierten Maronen zubereiten. Hierfür solltest Du die Maroni in jedem Fall halbieren. Dann in einer kleinen Pfanne in 1-2 EL vegane Butter erhitzen bzw. schmelzen und Maronen darin anbraten. Ca. 1 EL Zucker darüber verteilen und bei mittlerer Hitze golbraun karamellisieren lassen – ab und zu die Pfanne schwenken, damit sie nicht anbrennen. Lass die Maronen aber in jedem Fall etwas abkühlen, bevor Du sie in das Glas gibst!

Wenn Du keinen Staudensellerie magst, kannst Du z.B. auch Paprika in Streifen schneiden und dazugeben. Ebenfalls sehr fein sind gegarte rote Bete oder auch Fenchel in diesem Salat.

Ergänzend zu deinem Salat schmeckt knuspriges Baguette sehr gut – er macht aber auch komplett ohne Brotbeilage angenehm satt.

Die Menge für ein Glas lässt sich übrigens auch hervorragend für eine Vorspeise für 4 Portionen verwenden. Hierfür einfach den fertig vermischten Salat entsprechend aufteilen, auf kleinen Tellern anrichten und entsprechend servieren.

Schütteln und in eine Schüssel füllen

Ein lecker buntes Glas voller Nährstoffe

Mein Maroni Salat im Glas ist nicht nur wirklich sehr lecker, sondern hält auch noch eine ganze Menge Benefits bzw. hervorragende Nährwerte bereit, die ihn zu einem echten Winterliebling machen. Hier die wichtigsten 5 davon nochmal in Kürze aufgelistet:

  • Maroni: Enthalten jede Menge komplexe Kohlenhydrate. Das macht dich nicht nur nachhaltig satt, sondern dein Blutzuckerspiegel steigt nach dem Essen auch gleichmäßiger und langsamer an. Das fürht zu weniger Heißhungerattacken!
  • Feldsalat: In Kombi mit einer Vinaigrette aus Pflanzenöl wird dem hohen Anteil an Vitamin E das perfekte Anti-Aging-Mittel: Es schützt die Haut vor frühzeitiger Alterung und deine Körperzellen vor schädlichen Einflüssen.
  • Staudensellerie: Ätherische Öle wie Apiin können Bakterien, Viren und Pilze nachweislich ausbremsen – somit kann Stangensellerie antibakteriell wirken.
  • Apfel: Mehr als 20 verschiedene Mineralstoffe machen den Apfel zu einem besonders gesunden Lebensmittel. Hervorzuheben sind hier die hohen Anteile von Kalium (Stoffwechsel und Säuren-Basen-Haushalt), Calcium (stärkt Knochen und Zähne), Phosphor (Gehirnleistung) und kleine Mengen an Eisen (Blutbildung).
  • Pilze: Verschiedene Vitamine der B-Gruppe, darunter auch Folsäure, sorgen für gute Nerven, guten Schlaf, ein gutes Gedächtnis und ausgeglichene Stimmung.

Wenn das mal nicht nach dem perfekten Wintersalat klingt, oder?

Ich wünsche dir in jedem Fall gutes Gelingen und guten Appetit!

Du suchst noch weitere Rezepte für Mittagessen im Glas? Dann schau mal hier vorbei:

Maronensalat im Glas

Maroni Salat im Glas

Dieser leckere Salat aus Maronen, frischem Feldsalat und feinen Champignons macht langanhaltend satt und ist ein echtes Highlight für deine Mittagspause.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Portionen 1 Portion

Kochutensilien

  • 1 Schraubglas mit Deckel
  • 1 scharfes Messer
  • 1 Pfanne

Zutaten
  

Dressing

  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser
  • 2 TL Dattelsirup alternativ: Agavendicksaft
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 Prise Piment
  • Salz nach Belieben

Salat

  • 50-100 g Champignons - je nachdem wie sehr Du Pilze liebst 🙂
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1/3 TL Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stange Staudensellerie
  • ca. 100 g fertig gegarte Maroni bzw. Maronen
  • 1/2 Apfel
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • ca. 50 g Feldsalat
  • 2 EL Kürbiskerne

Anleitungen
 

  • Für das Dressing alle Zutaten mit einer Gabel aufschlagen, bis alles gut vermischt ist
  • Kürbiskerne bei mittlerer Hitze anrösten und zum Abkühlen zur Seite stellen
  • Die Pilze in Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze in Olivenöl anbraten, danach abkühlen lassen und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen - ebenfalls zum Abkühlen zur Seite stellen
  • Den Staudensellerie in schmale Scheiben schneiden
  • Maronen groß zerteilen oder halbieren (wer mag, kann sie natürlich auch ganz lassen)
  • Den Apfel in feine Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft benetzen, damit er nicht braun wird
  • Den Feldsalat waschen und trocken schleudern (oder tupfen)

Zutaten in folgender Reihenfolge in das Glas schichten:

  • Dressing
  • Champignons
  • Staudensellerie
  • Maronen
  • Apfelscheiben
  • Feldsalat
  • Kürbiskerne

Guten Appetit!

    Keyword Darmgesundheit, glutenfrei, Hauptgericht, herzhaft, Mittagessen, Pilze, Salat, To go, zuckerfrei

    Meine Rezepte bzw. Fotos kannst du dir gerne auch auf Pinterest abspeichern. Pinne das jeweilige Bild einfach auf eine dazu passende Pinnwand und merke dir mein Rezept so für später.

    Vielleicht findest Du ja genau dieses Foto hier am passendsten:

    Wintersalat mit Maroni zum Pinnen