Saftig schokoladige Süsskartoffel Brownies

Schaurig schokoladige Süßkartoffel-Brownies - vegan & zuckerfrei

Süßkartoffel-Brownies vegan

Na, schon in Halloweenlaune? Falls ja, dann habe ich hier eine süße Ergänzung für dein veganes Halloween-Partybuffet: Vegena Süßkartoffel-Brownies, die nicht nur unglaublich saftig und süß sind, sondern unfaßbarerweise gleichzeitig auch noch zuckerfrei und glutenfrei. Glaubst Du nicht? Dann probiers mal besser gleich aus.

Du bist kein Halloween-Fan? Macht nix – ich auch nicht. Dann sind die Brownies sicherlich trotzdem etwas für dich, schließlich werden sie aus Süßkartoffeln gemacht und wenn die nicht perfekt zum Herbst passen, na dann weiß ich auch nicht. Mit denen kannst Du dich dann prima auf deiner Couch einmummeln und alternativ zum Partytreiben in einem Buch lesen oder eine Filmnacht machen (vielleicht mit dem ein oder anderen Horrorfilm?!).

(PS: Du willst nicht nur zuckerfreie Brownies auf der Couch? Dann kann ich dir außerdem meinen zuckerfreien Apfel-Beeren-Crumble empfehlen – der geht ratzfatz und ist herrlich aromatisch!)

Das erwartet dich

Glutenfreie Brownies ohne Hülsenfrüchte

Diese Süßkartoffel-Brownies kommen komplett ohne Hülsenfrüchte aus und sind daher auch gut für kleine Kinder geeignet, da sie nicht so leicht Blähungen verursachen. Ich persönlich finde, dass die Süßkartoffeln ein ganz bestimmtes süßlich-herbstliches Aroma mitbringen, das ich sehr gerne mag zu dieser Jahreszeit.

Gedanklich stelle ich mich Dank der Süßkartoffel auch schon halb auf die (Vor-)Weihnachtszeit ein, da Süßkartoffelpüree ja in keinem guten amerikanischen Weihnachtsfilm fehlen darf. Da schweife ich jetzt aber definitiv schon ein paar Wochen zu weit in die Zukunft – über Weihnachten reden wir dann ab in so 4-5 Wochen. 

Veganer Brownieteig ohne Mehl und zuckerfrei
Lecker saftige Süßkartoffel Brownie Bites

Diese gesunden Zutaten stecken in deinen Süßkartoffel-Brownies

Da diese Brownies wirklich nicht nur ultralecker sondern auch noch gesund sind (was bei Kuchen und Co. ja eher selten der Fall ist), gehe ich an dieser Stelle heute mal wieder etwas genauer auf die Zutaten ein. 

Dann lass uns mal schauen, was diese Brownies so können.

Süsskartoffeln

  • Süßkartoffeln sind gute Kalium-Lieferanten und damit wunderbar unterstützend gegen Stress, bei dem sich deine Kaliumspeicher extrem schnell leeren
  • Kalium sorgt auch dafür, dass Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt in einer gesunden Balance bleiben und stabilisieren so deinen Blutdruck
  • Süßkartoffeln sind auch gut für dein Herz! Neben Kalium (das tatsächlich auch gut für deine Herzgesundheit ist) befindet sich in der Schale von Süßkartoffeln Caiapo, das zu hohe Cholesterinwerte senken kann und sich günstig auf deinen Blutdruck auswirkt
  • Carotinoide schützen unsere Körperzellen und wirken außerdem entzündungshemmend – so können sie vorbeugend gegen Alterungsprozesse und sogar Rheuma wirken
  • Süßkartoffeln enthalten jede Menge Ballaststoffe, die deiner Verdauung guttun

Datteln

  • Das gut ausgewogene Verhältnis von Calcium und Phosphor wirkt unterstützend auf deine Knochen- und Zahngesundheit
  • Viele B-Vitamine und das enthaltene Kalium wirken gemeinsam ausgleichend auf deinen Blutdruck
  • Die enthaltenen Ballaststoffe helfen dabei, den Cholesterinspiegel zu senken
  • Datteln enthalten viel Magnesium, das gegen Muskelkrämpfe und Nervosität hilft
  • Sie können dir durch enthaltenes Tryptophan beim Einschlafen helfen, da Tryptophan bei der Bildung vom Schlafhormon Melatonin unterstützt
  • Datteln bringen eine gute Portion Eisen mit und unterstützen so deine Blutbildung
  • Der hohe Kaliumgehalt von Datteln unterstützt die sanfte Entwässerung deines Körpers

Rohkakao

  • Enthält viele zahlreiche, natürliche Pflanzenfarbstoffe – darunter auch welche, die Entzündungen hemmen und Viren bekämpfen 
  • In Rohkakao stecken mehr Antioxidantien, als in den meisten Früchten, das ist prima für deinen Zellschutz und kann Krebs vorbeugen
  • Durch  414 Milligramm Magneisum pro 100 Gramm wirkt Rohkakao total entspannend und kann beim Einschlafen helfen
  • Auch bei Rohkakao führt die ideale Kombination aus Calcium und Phosphor dazu, dass dieser Herz, Gehirn und Gefäßen guttut – nebenbei sorgen diese Mineralstoffe für starke Knochen und Zähne

Du willst noch mehr über das Superfood Rohkakao wissen, weil Du nicht glauben kannst, dass das tatsächlich ein sogenanntes Superfood ist? Dann schau mal bei Roh-Kakao vorbei – hier kannst Du noch ein bisschen mehr darüber erfahren. 

Haselnüsse

  • Haselnüsse sind echte Vitaminbomben, denn bereits 50 g decken deinen Tagesbedarf an Vitamin E (gut für deinen Zellschutz und gegen schädliche freie Radikale)
  • Sie enthalten richtig viel Eisen, was für die Blutbildung wichtig (und somit für uns Veganer besonders interessant) ist
  • Die ungesättigten Fettsäuren schützen Herz und Gefäße
  • Haselnusse sind gut in stressigen Situationen, da der hohe Gehalt an Gehalt an Magnesium, Vitamin E  und Niacin deine Nerven schützen und stärken
Eine Sünde wert - vegane Brownie Bites

Rezept für deine veganen Süßkartoffel-Brownies

Nachdem wir nun wissen, was die Süßkartoffel-Brownies alles an guten Zutaten mitbringen, sollten wir endlich mal mit dem Backen anfangen, damit wir sie baldmöglichst auch essen können, oder? 

In jedem Fall kannst Du diese süßen Brownies mit guten Gewissen naschen (auch wenn ich finde, dass man beim Naschen IMMER ein gutes Gewissen haben darf, wenn man sich insgesamt ausgewogen ernährt). Da sie unglaublich reichhaltig sind – und auch so schmecken – schafft man in der Regel eh nicht mehr als maximal 3 davon. 🙂

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!
Vegane Süsskartoffel Brownies WP

Vegane Süßkartoffel-Brownies - zuckerfrei & glutenfrei

Diese saftig-süßen veganen Brownies kommen vollkommen ohne Zucker und Mehl aus! Auch die Schokogalsur ist zuckerfrei - klingt das nicht traumhaft?

Equipment

  • Kochtopf
  • Mixer
  • Backofen

Zutaten
  

Brownie-Teig

  • 2 Süßkartoffeln (500-600 g)
  • 200 g Datteln (entsteint)
  • 120 g gemahlene Haselnüsse alternativ gemahlene Mandeln
  • 50 g Rohkakao alternativ Backkakao
  • 1,5 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/2 gemahlene/geriebene Vanille
  • Prise Salz

Glasur für deine Brownies

  • 50 g Kakaobutter gibts im Bioladen
  • 30 g Rohakao alternativ Backkakao
  • 2 EL Dattelsirup
  • 30 g Haselnüsse, geröstet und gehackt optional

Anleitungen
 

  • Zuerst heizt Du schon einmal den Backofen auf ca. 170 Grad vor und fettest eine Brownieform gründlich ein. Alternativ legst Du einfach ein Blatt Backpapier auf ein Backblecht.
    Wenn Du - so wie ich - Formen aus dem Teig ausstechen möchtest, ist die Vorgehensweise mit dem Backblech absolut ausreichend, da Du keine geraden Kanten benötigst.

Teigzubereitung

  • Süßkartoffeln schälen, würfeln und in kochendem Wasser in ca. 15 Minuten weich garen, danach kalt abschrecken und ausdampfen lassen
  • Während die Süßkartoffeln kochen: Datteln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und dann ca. 10 Minuten ziehen lassen, danach das Wasser abgießen und die Datteln mit dem Messer halbieren oder vierteln
  • Süßkartoffeln zusammen mit den Datteln in einem Mixer pürieren (alternativ geht es auch mit einem Stabmixer) und nach und nach die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben
  • Streiche den Teig mit einem großen Löffel in die Browie-Form oder auf das Backblech - bei der Variante mit dem Backblech den Teig so weit ausstreichen, dass er ca. 2-3 cm hoch ist, er muss dann nicht bis zum Rand reichen
  • Den Teig für ca. 20 Minuten backen und danach vollständig (!) auskühlen lassen, sonst lassen sich keine Formen ausstechen
  • Wenn der "Kuchen" vollständig ausgekühlt ist mit der Form der Wahl kleine Küchlein ausstechen
  • ACHTUNG: Es ist normal, dass der Teig etwas "matschig" wirkt - wir haben ja ohne Mehl gebacken. Er ist dennoch fest und zum Ausstechen geeignet, schmeckt dafür wunderbar saftig. 🙂

Glasur zubereiten

  • Kakaobutter in einer Schale im Wasserbad schmelzen
  • Kakaopulver und Dattelsirup unterrühren

Glasieren & dekorieren

  • Die Glasur mit einem Löffel vorsichtig auf die einzelnen Happen geben und mit einem Buttermesser oben und an den Seiten glattstreichen
  • Die Hälfte der Brownie-Bites mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen

Guten Appetit! 🙂

    Mein Tipp

    Die Bites lassen sich auch sehr gut mit gemahlenen Mandeln oder auch Walnüssen zubereiten - probiere das am besten auch mal aus.
    Selbstverständlich kannst Du die Bites auch mit bunten Zuckerstreuseln dekorieren, dann sind sie eben nur nicht mehr Industriezuckerfrei. 🙂
    Keyword Darmgesundheit, Fingerfood, Geburtstag, glutenfrei, Kuchen, Muttertag, Süßes, zuckerfrei
    Vegane Süßkartoffel-Brownie-Bites zum Pinnen