Haselnuss-Cantuccini zum Kaffee

Haselnuss-Cantuccini einfach selbermachen - vegan

Liebst Du kleines „Kaffeegebäck“ zu einem Tee oder Espresso genauso sehr wie ich? Diese süße Kleinigkeit auf einem Unterteller lässt mein Herz immer ein kleines bisschen höher schlagen, wenn ich irgendwo ein Heißgetränk bestelle. Wieso? Weil ich immer hoffe, dass es veganes Kaffeegebäck ist – und weil ich es wie gesagt liebe. Es ist kein Kuchen – dennoch eine süße Kleinigkeit, wunderbar. Diese Haselnuss-Cantuccini sind nicht nur vegan, sondern wirklich easy peasy nachzubacken.

Also stell dich schon mal darauf ein, dass deine Kaffee-Gäste vermutlich erst mal nicht mehr gehen werden. Zumindest nicht, solange sich noch welche von diesen leckeren Haselnuss-Cantuccini in der Keksdose befinden.

Du fragst dich jetzt gerade, warum eigentlich Haselnuss? Normalerweise sind Cantuccini ja aus Mandeln gemacht. Ich dachte mir, so ein kleiner Haselnuss-Twist könnte sich möglicherweise lohnen. Und was soll ich sagen? Lohnt sich. 

Das erwartet dcih

Vegane Cantuccini selber machen

Cantuccini - woher kommen die eigentlich?

Also wenn man es nicht eh schon weiß, dann kann man es sich vermutlich anhand des Klangs von „Cantuccini“ bereits trotzdem denken. Da haben doch die Italiener die Finger im Spiel, oder? Richtig. Die harten kleinen Mandelkekse kommen ursprünglich aus Italien und werden auch heute noch traditionell dort zum Kaffee gereicht. 

Wer genau sie jetzt erfunden hat, ist tatsächlich nicht ganz nachzuvollziehen, hier existieren unterschiedliche Geschichten. Was man aber definitiv sicher weiß, ist dass die kleinen harten Mandelkekse von Florenz aus ihren Siegeszug angetreten haben. Von dort aus wurden sie nämlich 1858 von der Konditorei Mattei erstmals kommerziell vertrieben.

Im Original werden Mandeln, Pinienkerne, Weizenmehl, Zucker und Eier verbacken. Wir kommen hier mit der Haselnuss-Variante in jedem Fall ohne Eier aus – ich versprechs euch. Und ich verspreche euch außerdem, dass sie trotzdem genauso großartig schmecken! Wenn nicht sogar noch besser.

Haselnuss-Cantuccini zweimal gebacken - einfach lecker

Damit die Cantuccini werden, wie sie sein sollen, werden sie insgesamt zweimal gebacken. Einmal wie kleine Brotlaibe, theoretisch sind sie dann auch schon gar. Dann werden sie jedoch in Scheiben geschnitten und nochmal in den Ofen geschoben – nur so werden die Scheiben dann auch auf jeder Seite Goldbraun und bekommen ihren unverwechselbaren Look. 

Auf den ersten Blick sehen sie steinhart aus, beim Reinbeißen fühlen sie sich manchmal auch so an… haha. Aber dann schmecken sie einfach nur göttlich!

Kleine Haselnussbrote ganz groß

Haselnuss-Cantuccini selbermachen

So wie oben sollten die „Cantuccini-Laibe“ nach der ersten Ofenrunde aussehen. Quasi wie fertig, obwohl sie es noch nicht sind.

Keine Angst, sie zerfallen nicht in 1000 Brösel, wenn Du ein großes scharfes Messer nimmst und sie dann die 1-2 cm dicken Scheiben abschneidest. Nach der zweiten Runde im mollig warmen Ofen sehen sie dann schon richtig Kaffee-knusprig aus… 

Vegane Cantuccini selber backen

Dein Rezept für Haselnuss-Cantuccini

So… und hier ist es endlich. Das wirklich kinderleichte und gelingsichere Cantuccini-Rezept! Es ist nicht nur für deinen Kaffee oder Tee perfekt geeignet, sondern auch ein tolles Mitbringsel.

Schön verpackt in ein altes Einmachglas mit hübscher Schleife, freut sich garantiert jeder, der über den Tag die ein oder andere kleine Pause zelebriert.

Du bist noch skeptisch, wie so ein harter kleiner Keks lecker sein kann? Dann gib den kleinen Haselnuss-Schnittchen doch mal eine Chance – Du könntest unter Umständen überrascht werden. Wenn Du es lieber ein bisschen weicher magst, dann sind evtl meine veganen Mini-Amerikaner etwas für dich – die sind ratzfatz zubereitet und ebenfalls ein 1A Kaffeebegleiter.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!
Haselnuss Cantuccini

Haselnuss-Cantuccini

Diese Cantuccini mit gerösteten Haselnüssen sind der perfekte Kaffeebegleiter für deine Pause am Nachmittag. Sie sind wirklich kinderleicht nachzubacken!

Zutaten
  

  • 200 g geröstete Haselnüsse gibt es fertig zu kaufen, z.B. bei Rapunzel oder bei LIDL
  • 500 g Dinkelmehl
  • 260 g feiner Backzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Salz
  • 120 ml Rapsöl mit Buttergeschmack jedes andere Öl geht auch, Rapsöl mit Butteraroma ist zum Backen nur besonders lecker
  • 2 EL Amaretto
  • 2-3 Tropfen Bittermandelöl
  • 120 ml Pflanzendrink

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen
  • Mehl, Zucker, Stärke, Vanillezucker, Backpulver und Salz miteinander vermischen
  • Öl, Amaretto, Pflanzendrink und Bittermandelöl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten
  • Jetzt kommen die gerösteten Hasselnüsse zu dem Teig, diese gleichmäßig in den Teig kneten. Wundere dich nicht, je nach Tagesform kann das mal länger oder kürzer dauern. Irgendwann sind auf jeden Fall alle Nüsse im Teig, wenn Du geduldig immer weiter knetest. 🙂
  • Jetzt den Teig in drei Teile teilen und zu länglichen Laiben (ähnlich wie schmale Brote) formen - der Durchmesser sollte an der breitesten Stelle ca. +/- 5 cm betragen
  • Teigrollen auf ein Blech legen und ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen
  • 30-45 Minuten abkühlen lassen und mit einem Messer Scheiben von ca. 1-2 cm abschneiden
  • Diese Scheiben wiederum legst Du nochmal auf das Backblech und bäckst diese von beiden Seiten jeweils nochmal für ca. 5-10 Minuten (je nachdem wie braun die Cantuccini werden sollen)

Mein Tipp

Die Cantuccini halten sich in einem luftdichten Behälter wirklich eine ganze Weile. Bei uns waren sie nach ca. 4 Wochen komplett weggeknuspert, hätten aber auf jeden Fall nochmal so lange gehalten.
 
Keyword Fingerfood, Geburtstag, Kekse, Muttertag, Süßes