Vegane Schoko-Nussmus-Cookies ohne Butter

Vegane Schoko-Nussmus-Cookies - schokoladig-karamellig & extra lecker

Während anderswo gerade die Vorbereitungen für Halloween auf Hochtouren laufen, freut sich bei mir bereits jede Faser auf die Vorweihnachtszeit. Da es jedoch bis zur Vorweihnachtszeit noch unglaublich lange 4 Wochen dauert, kommen heute ultimativ leckere vegane Schoko-Nussmus-Cookies!

Selbstverständlich kann man auch bereits jetzt Weihnachtsplätzchen backen und essen – keine Frage. Bei uns in der Familie ist es jedoch ungeschriebenes Gesetz, dass Plätzchen nicht vor Mitte November gebacken und keinesfalls vor dem 01. Dezember oder dem 1. Advent (je nachdem was zuerst kommt) geknuspert werden dürfen! Klingt unglaublich, ist aber eine schöne Tradition, die ich auch gerne so weiterlebe. So freut man sich nämlich auch an Heiligabend noch über Weihnachtsplätzchen (wo sie vielen anderen bereits zum Hals heraushängen – was wirklich traurig ist!). 🙂

PS: Falls Du mein knusprig-saftiges Apfel-Beeren-Crumble noch nicht gesehen hast, das ist auch ein prima Zeitüberbrücker, wenn es süß sein soll. Der ist jedoch sogar glutenfrei. Oder dir gelüstet nach noch mehr Schokolade? Dann schau mal bei den schaurig-schokoladigen Süßkartoffel-Brownies vorbei… 

Das erwartet dich

Cookie für Cookie ein veganer Genuss
Pflanzliche Schoko-Cookies extralecker

Ehrlich währt am längsten - eine Buchempfehlung zum Rezept

Dieses Rezept ist nicht mein eigenes, es ist jedoch so fein, dass ich es dennoch mit euch teilen aber keinesfalls die Lorbeeren für mich einheimsen möchte. Diese Cookies wurden von der großartigen Ella Woodward kreiert und sind in ihrem aktuellen Koch-/Backbuch „Quick & Easy: Köstliches auf Pflanzenbasis“ zu finden (*unbezahlte Werbung – das Buch ist dennoch verlinkt, damit ihr es leichter finden könnt. Ich habe mich bewusst gegen den blauen Versandriesen entschieden, selbstverständlich könnt ihr es auch dort oder – noch besser – beim Buchhandel um die Ecke anschauen). Ein dickes Dankeschön an Ella, die sich immer wieder ganz großartige Dinge einfallen lässt – ich kann das Buch in jedem Fall empfehlen.

Diese veganen Schoko-Nussmus-Cookies enthalten trotz dunkler Optik übrigens kein zusätzliches Kakaopulver und schmecken dennoch super schokoladig und auch besonders saftig!

Halte dich genau ans Rezept!

Bei diesen Cookes (oder Keksen im Allgemeinen) ist es superwichtig, dass Du dich an das Rezept hältst. Anders als bei Kuchen, wo man Zucker auch einfach mal reduzieren kann, ist dieser hier essenziell wichtig für die Konsistenz des Teiges! Das bedeutet, dass sich die Backeigenschaften verändern, wenn Du die Zuckermenge einfach reduzierst und somit das Ergebnis abweicht. 

Denke einfach daran: Ein Keks ist ein Keks und wird in Maßen verzehrt. Er muss daher nicht zwingend ultragesund sein, auch wenn ich zuckerfreie/-arme Rezepte sehr schätze. 🙂

Vegane Schokokekse für deinen Nachmittagskaffee

Schoko-Nussmus-Cookies oder Wunder-Cookies?

Zugegeben, ein echtes Wunder sind diese veganen Leckerchen nicht. Sie können weder Wasser in Wein verwandeln, noch zaubern sie dir eine Million auf dein Bankkonto. Diese Schoko-Nussmus-Cookies kommen jedoch mit cleanen Zutaten aus, gehen blitzschnell und bringen ein kleines bisschen softe Extraschokoladigkeit auf deinen Kaffeetisch. Wenn Du das Dinkelmehl gegen eine glutenfreie Mehlmischung austauschst, sind die Cookies sogar glutenfrei möglich – das geht in dieser Zutatenkombination ohne Geschmackseinbuße (ich habe es ausprobiert!).

Kokosöl und Nussmus ersetzen hier die Butter

Wo normalerweise Butter verwendet wird, verwendest Du in diesem Rezept Kokosöl und Nussmus. Beides zusammen ergibt einen unverwechselbaren Geschmack, den ich so bei Schoko-Cookies noch nicht geschmeckt habe. 

Dich erwarten sowohl eine leichte Kokos- als auch Nussnote und trotzdem schmecken die Cookies ultraschokoladig. Die Konsistenz belohnt dich durch diese Kombination übrigens mit Saftigkeit und „Softheit“. Sie sind wirklich ultrazart und weich, so wie man sich z.B. tyisch amerikanische Schoko-Cookies vorstellt. 

Soft und saftig sind diese veganen Schoko-Cookies

Ellas Rezept für superfeine vegane Schoko-Nussmus-Cookies

So, da wären wir. Ab gehts an die Rührschüssel und Backofen vorheizen nicht vergessen! Denn ihr wisst ja: Das Backergebnis steht und fällt damit, wie schnell ihr den Teig in den Ofen schiebt, nachdem ihr ihn zubereitet habt. Wenn Backpulver im Spiel ist, solltet ihr Teig in jedem Fall nie zu lange stehen lassen, da sich sonst die Backeigenschaften verändern und das Backpulver dann nicht mehr so gut aufgeht. 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken – lass sie dir schmecken und träum schon ein bisschen von der Vorweihnachtszeit!

PS: Diese Schoko-Nussmus-Cookies lassen sich übrigens auch prima an Weihnachten verschenken! Ab in ein schönes Glas damit, ein schickes Geschenkband drumrum und ab unter den Weihnachtsbaum damit. 🙂

Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!
Rezept für vegane Schoko-Cookies WP

Supersaftige vegane Schoko-Nussmus-Cookies

Diese veganen Schoko-Nussmus-Cookies sind wirklich supersoft und supersaftig - versprochen! Perfekt als Keks zum Tee oder Kaffee oder auch als Geschenk für echte Schokolover.
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 12 Min.

Equipment

  • Backofen
  • Rührschüssel

Zutaten
  

  • 5 EL zerlassenes Kokosöl
  • 100 g Kokosblütenzucker alternativ auch Rohrohrzucker
  • 150 g Dinkelmehl alternativ auch glutenfreie Mehlmischung möglich
  • 1 TL Backpulver
  • 50-100 g zerkleinerte dunkle Schokolade je nach Schokobedürfnis
  • 5 EL Pflanzendrink
  • 2 EL Nussmus Erdnuss-, Mandel-, Cashewmus - vollkommen egal
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen
  • Das zerlassene Kokosöl mit Zucker, Mehl, Backpulver und der zerkleinerten Schokolade vermischen
  • Pflanzendrink, Nussmus und Salz dazugeben und mit einem Kochlöffel gut verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist - der Teig sollte geschmeidig sein und keinesfalls klebrig und sich gut mit den Händen zu Kugeln formen lassen
  • 14-16 Kugeln formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen
  • 12 Minuten backen und anschließend auf dem Blech vollständig auskühlen lassen (die Cookies sind erst noch etwas weich und härten beim Auskühlen nach)

Lass sie dir schmecken! 🙂

    Keyword Geburtstag, Kekse, Kuchen, Muttertag, Süßes