Veganer Linseneintopf mit Pilzen für kalte Tage 2

Deftiger Linseneintopf für kalte Tage

Ich spreche sicher einigen aus dem Herzen, wenn ich die Eintopf-Saison für eröffnet erkläre! Draußen ist es bereits richtig kalt – zumindest bei uns im schönen Voralpenland – und der Dauerregen hat seinen Namen mit Recht „verdient“. Da ist so ein leckerer veganer Linseneintopf doch wirklich das Beste, um das Gemüt aufzuwärmen – ich habe das perfekte Rezept für dich!

Diese Linsensuppe bringt nicht nur eine großartige Vielfalt an Aromen mit, sondern auch geballte Nährstoffpower. Genau das Richtige für kalte Tage. 

Außerdem warten am Ende vom Rezept noch ein paar Variationsmöglichkeiten auf dich, so dass es dir nicht langweilig wird. Selbst, wenn Du es mehrfach pro Woche essen solltest. was ich absolut verstehen könnte. 😉

Das erwartet dich

Herzhafte Linsensuppe vegan und lecker

Veganer Linseneintopf - gut für unsere Gesundheit

Wie bereits schon von mir angemerkt, sind Eintöpfe und Suppen besonders im Herbst und Winter sehr beliebt. Das warme flüssige Essen aus einem schönen Teller zu löffeln macht nicht nur äußert zufrieden, sondern hat auch gesundheitliche Vorteile

Das macht Linseneintopf und Co. so gesund!

  • In einem Eintopf oder einer Suppe liegen die Nährstoffe in der Regel bereits in einer sehr leicht verdaulichen Form vor
  • Gemüsereiche Suppen und Eintöpfe liefern  die natürlichen Glücklichmacher Tryptophan und Serotonin, die wir in der dunklen Jahreshälfte ohnehin schwieriger bekommen
  • Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate sättigen lange und sind für unseren Verdauungsapparat nicht unnötig belastend
  •  Vitamine und Mineralien bleiben vollständig erhalten, da Du das Kochwasser nicht wegschüttest
  • Eintöpfe und Suppen reduzieren Stress, da man diese in der Regel langsam löffelt
  • Gemüsesuppen können helfen den Körper zu entgiften

Du siehst also: So ein veganer Linseneintopf ist genau das Richtige, wenn Du mal wieder mit dem kalten Wetter haderst. 

Franziska aka Allgäukind

Hey, ich bin Franzi!

Mein Motto lautet: Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen.

Ich liebe Essen – darum muss es immer lecker sein! Genauso sehr liebe ich es, wenn dieses Essen einfach zuzubereiten ist und bestenfalls auch noch schnell.  Also am liebsten easy peasy und mit Spaß in den Alltag integrierbar. 

Meine liebsten und bewährtesten Rezepte teile ich hier mit dir und und freue mich, wenn diese auch dich in deinem Alltag unterstützen – ganz einfach & mit Genuss! 

Herzliche Grüße, Franzi

Ich wurde bei der Fachfernschule ecodemy ausgebildet!
Linsen auf mittlerer Stufe köcheln lassen
Veganer Linseneintopf mit Kokosjoghurt verfeinert
Pilztopping für deine vegane Linsensuppe

Veganer Linseneintopf - die Zutaten einzeln betrachtet

Wir wissen jetzt, dass Eintöpfe und Suppen grundsätzlich eine ganze Menge gesundheitlicher Vorteile haben. Aber wie sieht es denn nun konkret mit diesem Linseneintopf aus?

Linsen

Wer erinnert sich noch an Aschenputtel? „Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen“ – so haben die Tauben für Aschenputtel die Linsen in der Küche wieder zusammengesammelt. Aufgrund der geballten Nährstoffpower hatte dadurch nicht nur Aschenputtel einen Vorteil, sondern auch die Tauben.

Diese gesundheitlichen Vorteile haben Linsen

  • Linsen sind prima Protein-/Eiweißlieferanten – sie liefern pro 100 g ganze 23 g Eiweiß
  • Magnesium ist ebenfalls in guter Menge enthalten und stärkt deine Nerven und dein Gehirn
  • Als kleine Ballaststoffpakete halten sie außerdem lange satt und helfen dabei, den Cholesterinspiegel auszugleichen

Champignons

Aus Pilzen lassen sich sooo viele leckere Dinge zubereiten! Egal ob Pilzgulasch, geschnetzelter Seitan mit Pilzen, gegrillte Pilze, roh im Salat oder als Pizza-Topping – ich liebe Pilze! Und so ein veganer Linseneintopf wird durch eine cremige Haube aus Pilzen noch viel feiner.

Diese gesundheitlichen Vorteile haben Champignons 

  • Mehrere Vitamine der B-Gruppe und auch Folsäure sorgen dafür, dass wir gute Nerven behalten, ein gutes Gedächtnis haben, gut schlafen und insgesamt ausgeglichen sind
  • Pilze enthalten ebenfalls viele Ballaststoffe und sättigen daher nachhaltig
  • Champignons enthalten eine größere Menge an Niacin – dieses B-Vitamin hilft bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett
  • Der Proteingehalt ist für ein Gemüse überdurchschnittlich hoch und sättigt ebenfalls länger + kann die Fettverbrennung beschleunigen
Linsensuppe ohne Fleisch

Suppengemüse

Suppengemüse – klassicherweise Karotten, Sellerie, Lauch und Petersilie – ist die beste Basis für Eintöpfe und Suppen. Auch aus einer Bolognese oder Lasagne ist es nicht wegzudenken. 

Diese gesundheitlichen Vorteile hat Suppengemüse

  • Suppengemüse liefert viel Vitamin A, das für das Wachstum unserer Zellen und die Funktionsweise der Augen wichtig ist
  • Schützt durch Beta-Carotin, Polyethin und Lycopin dein Herz-Kreislauf-System
  • Carotinoide reduzieren außerdem das Krebsrisiko
  • Speziell Sellerie tut außerdem dem Magen sehr gut, wirkt antibakteriell und sanft entwässernd

Spinat

Dass Spinat nicht so eine Eisenschleuder ist, wie früher immer behauptet wurde, weiß man ja inzwischen. Schade für Popeye – dennoch feiere ich ihn als ersten offiziellen veganen Muskelprotz. Mein veganer Linseneintopf freut sich in jedem Fall über die zusätzliche Eisenquelle.

Diese gesundheitlichen Vorteile hat Spinat

  • Gehört – obwohl er dunkelgrün ist – zu den besten Quellen für Beta-Carotin und sorgt so für  gutes Sehen und gute Haut
  • Enthält eine gute Menge an Magnesium, das gegen Stress hilft und sich positiv auf dein Nervensystem auswirkt
  • Wenn auch nicht so viel wie früher angenommen, enthält Spinat trotzdem immer noch eine ordentliche Menge an Eisen – gut für deine Blutbildung
  • Wirkt zellschützend durch einen besonders hohen Vitamin-E-Gehalt
  • Enthält auf 100 g genauso viel Vitamin C wie Orangen – genaugenommen 51 mg
nomnomnom Vegane Linsensuppe

Veganer Linseneintopf - das Rezept

So – lange genug um den heißen Eintopf geredet: hier kommt endlich das Rezept! Ich empfehle dir, dazu ein geröstetes Sauerteigbrot oder auch eine Scheibe von meinem leckeren Superfood-Brot.

Das Superfood-Brot schmeckt besonders lecker, wenn man es in einer Pfanne mit ein wenig Fett nochmal kurz anröstet und ist eine hervorragende Ergänzung zu deinem Eintopf. Selbstverständlich schmeckt er aber auch ganz ohne Brotbeilage hervorragend!

Zutaten für diesen Linseneintopf mit Pilztopping

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 200-250 g Kirschtomaten
  • Apfelessig
  • Olivenöl
  • 200 g Tellerlinsen (auch grüne Linsen genannte), ungekocht
  • 650 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Champignons
  • (Dijon-)Senf
  • 4-5 EL Pflanzenjoghurt
  • ca. 100-150 g Spinat (gerne auch TK)
  • Salz & Pfeffer

Optional

  • Petersilie
  • (geröstetes) Brot
Senf und Joghurt für Cremigkeit und Würze

(*unbezahlte Werbung)

Zubereitung

Zuerst die Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Selleriestangen klein schneiden bzw. hacken.

Dann 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin für 5-10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.

Kirschtomaten in Viertel schneiden und zusammen mit ca. 2 EL Apfelessig und den Linsen zu dem Gemüse geben.

Jetzt alles zusammen für 2-3 Minuten gemeinsam anbraten.

Anschließend die Gemüsebrühe dazugeben und ca. 40 Minuten köcheln lassen – gegebenenfalls Brühe nachgießen, falls die Linsen zu viel Wasser geschluckt haben.

Während die Linsenmischung vor sich hinköchelt die Pilze in Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze mit ca. 1 EL Olivenöl und Thymian + etwas Salz für ca. 5-10 anbraten.

Nun 1,5 EL Dijonsenf und ca. 2 EL vom Joghurt unterrühren.

Wenn die Linsen fertiggegart sind, gibst Du den Spinat dazu und mischst diesen unter – wenn Du TK Spinat verwendest, kannst Du diesen bereits 5-10 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben, damit dieser auftauen kann.

Kurz vor Schluss rührst Du einen weiteren Löffel Dijonsenf und 2-3 weitere Löffel Joghurt unter die Linsenmischung.

Jetzt die Linsen auf Teller verteilen und die „rahmigen“ Champignons“ als Topping dazugeben – wer mag garniert das Ganze noch mit Petersilie und röstet sich ein feines Sauerteigbrot dazu.

Guten Appetit!

Linsensuppe zum Mittagessen
Dazu knusprig gebackenes Brot - lecker

Variatonen für diesen feinen Linseneintopf

Dazu schmecken vegane Würstchen auch sehr gut. Würstchen einfach in Scheiben schneiden von beiden Seiten ein bisschen anbraten und zum fertigen Eintopf geben.

Alternativ ist Tofu ebenfalls sehr lecker. Hierfür den Tofu in ca. 1cm große Stücke schneiden, in Öl scharf anbraten und dann mit 2-3 EL Sojasoße ablöschen. So lange bei mittlerer Hitze weiterbraten, bist nichts Flüssiges mehr in der Pfanne ist – schmeckt sehr lecker und würzig.

Auch sehr fein in diesem Eintopf: Zusammen mit dem Spinat 1/2 Dose weiße Bohnen mit dazugeben und ebenfalls mitziehen lassen, damit diese warm werden.

Du hast jetzt richtig Lust auf vegane Suppen und Eintöpfe bekommen? Ähnliche Rezepte und noch mehr veganes Soulfood findest Du hier:

Herzhafter Linseneintipf vegan WP

Veganer Linseneintopf mit Pilztopping

Dieser leckere Linseneintopf ist das richtige für kalte Tage: Wärmt Bauch und Seele und das deftige Pilztopping bringt die Extrawürze mit.
Zubereitung 45 Min.
Portionen 4

Equipment

  • Topf
  • Pfanne

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 200-250 g Kirschtomaten
  • Apfelessig
  • Olivenöl
  • 200 g Tellerlinsen (auch grüne Linsen genannte), ungekocht
  • 650 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Champignons
  • (Dijon-)Senf
  • 4-5 EL Pflanzenjoghurt
  • ca. 100-150 g Spinat (gerne auch TK)
  • Salz & Pfeffer

optional

  • Petersilie
  • (geröstetes) Brot

Anleitungen
 

  • Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Selleriestangen klein schneiden bzw. hacken
  • 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin für 5-10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten
  • Kirschtomaten in Viertel schneiden und zusammen mit ca. 2 EL Apfelessig und den Linsen zu dem Gemüse geben
  • Alles zusammen für 2-3 Minuten gemeinsam anbraten
  • Gemüsebrühe dazugeben und ca. 40 Minuten köcheln lassen - gegebenenfalls Brühe nachgießen, falls die Linsen zu viel Wasser geschluckt haben
  • Während die Linsen vor sich hinköcheln die Pilze in Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze mit ca. 1 EL Olivenöl und Thymian + etwas Salz für ca. 5-10 anbraten
  • 1,5 EL Dijonsenf und ca. 2 EL vom Joghurt unterrühren
  • Wenn die Linsen fertiggegart sind, gibst Du den Spinat dazu und mischst diesen unter - wenn Du TK Spinat verwendest, kannst Du diesen bereits 5-10 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben, damit dieser auftauen kann
  • Einen weiteren Löffel Dijonsenf und 2-3 weitere Löffel Joghurt unter die Linsen rühren
  • Linsen auf Teller verteilen und die "rahmigen" Champignons" als Topping dazugeben - wer mag garniert das Ganze noch mit Petersilie

Mein Tipp

Schmeckt auch mit weißen Bohnen sehr gut!
Keyword Darmgesundheit, glutenfrei, Hauptgericht, Pilze, Suppe, zuckerfrei
Veganer Linseneintopf mit Pilzen zum Pinnen